Dienstag, 1. Januar 2019 | Kategorie: Aufgelesen, Fotos, Gedichte | Kommentare (4)

Und nun wollen wir glauben an ein langes Jahr, das uns gegeben ist, neu, unberührt, voll nie gewesener Dinge, voll nie getaner Arbeit, voll Aufgabe, Anspruch und Zumutung; und wollen sehen, daß wirs nehmen lernen, ohne allzuviel fallen zu lassen von dem, was es zu vergeben hat, an die, die Notwendiges, Ernstes und Großes von ihm verlangen. (Rainer Maria Rilke, Briefe. An seine Frau Clara am 1. Januar 1907) weiterlesen...


Sonntag, 30. Dezember 2018 | Kategorie: Aufgelesen, Fotos, Zitate | Kommentare (2)

"Beim Übergang von dem was ist, zu dem, was werden soll, hilft die Einübung in kleine Schritte ... . Nachhaltige Einübung ist die Formel des Erfolgs. Nur Schritt für Schritt, Tag für Tag, ist eine lange Wegstrecke zurückzulegen. Sonst bleibt es lebenslang bei Silvesterbeschlüssen, die den Neujahrstag nicht überleben." (aus: Wilhelm Schmid, Selbstfreundschaft. Wie das Leben leichter wird. Insel, Berlin 2018, S. 49) weiterlesen...


Freitag, 28. Dezember 2018 | Kategorie: Allgemein, Aufgelesen, Worte | Kommentare (4)

Welchen Wörtern man beim Lesen begegnen kann ;) - Abklingebecken - Dokumentenwanne - Aktenhund - Besprechungsnasen (aus: Roland Schulz, So sterben wir. Unser Ende und was wir darüber wissen sollten, Piper, München 2018) weiterlesen...


Donnerstag, 27. Dezember 2018 | Kategorie: Aufgelesen, Fotos, Zitate | Kommentare (2)

Meine aktuelle Lektüre (für einen literarischen Gesprächskreis, in dem es hinsichtlich der Beurteilung und Bewertung der ausgewählten Lektüre sehr kontrovers zugeht) ist "Die folgende Geschichte" von Cees Nooteboom. Dort habe ich die (vorwurfsvoll gemeinte oder aufgefasste) Frage gelesen, die mich unausgesprochen oder auch ausgesprochen mein Leben lang begleitet hat: "'Mußt du jetzt schon wieder lesen?'" Ja, ich muss. Lesen ist Lebenselixier für mich - eines meiner Lebenselixiere zumindest ;) "'Denkst du eigentlich je an jemand anders?' Nun, das tat ich, aber nicht an sie. Und außerdem, ja, ich mußte schon wieder lesen, denn die Gesellschaft der meisten Menschen liefert nach ...weiterlesen...


Sonntag, 23. Dezember 2018 | Kategorie: Aufgelesen, Worte | Kommentare (2)

"Verpackung als Erotisierung der Ware" (aus der heutigen WDR Sendung Lebenszeichen, "Hauptsache stylisch, Symbolgehalt der Geschenkverpackung") weiterlesen...


Samstag, 22. Dezember 2018 | Kategorie: Allgemein, Aufgelesen, Worte | Kommentare (2)

Kopfnote Herznote weiterlesen...


Freitag, 21. Dezember 2018 | Kategorie: Aufgelesen, Denk-Würdiges, Worte | Kommentare (2)

Schicht im Schacht - nun endgültig weiterlesen...


Montag, 17. Dezember 2018 | Kategorie: Allgemein, Aufgelesen, Aufgeschnappt, Worte | Kommentare (4)

Leselounge weiterlesen...


Samstag, 15. Dezember 2018 | Kategorie: Allgemein, Aufgelesen | Kommentare (6)

Eines Tages fragte Mahatma Gandhi: „Warum schreien die Menschen so, wenn sie wütend sind?“ „Sie schreien, weil sie die Ruhe verlieren“, antwortete ein Mann. „Doch warum schreien sie, wenn die andere Person neben ihnen steht?“, fragte Gandhi erneut. „Wir schreien, weil wir wollen, dass die andere Person uns zuhört“, erwiderte ein anderer Mann. Gandhi fragte weiter: „Ist es dann nicht möglich, mit leiser Stimme zu sprechen?“ Weitere Antworten folgten, doch keine konnte ihn überzeugen. Nach einem Augenblick des Nachdenkens sagte er: „Wollt ihr wissen, weshalb man eine andere Person anschreit, wenn man wütend ist? Es ist so, dass sich bei einem Streit die Herzen ...weiterlesen...


Mittwoch, 12. Dezember 2018 | Kategorie: Aufgelesen, Denk-Würdiges, Fotos, Zitate | Kommentare (6)

Zwischen dem Kopf und den Füßen eines jeden Menschen liegen Millionen Kilometer unerforschter Wildheit. (Gabrielle Roth) weiterlesen...