Freitag, 27. Februar 2015 | Kategorie: Denk-Würdiges, Fotos | Kommentare (2)

Denk Dir ein Bild - weites Meer. Ein Segelschiff setzt seine weißen Segel und gleitet hinaus in die See. Du siehst wie es kleiner und kleiner wird. Wo Wasser und Himmel sich treffen, verschwindet es. Da sagt jemand: "Nun ist es gegangen!" Aber ein anderer sagt: "Es kommt!" Der Tod ist ein Horizont und ein Horizont ist nichts anderes als die Grenze unseres Sehens. Wenn wir um einen Menschen trauern, freuen sich andere, die ihn hinter dieser Grenze wieder sehen. Sandra Schadek *25.September 1971 +18.Januar 2015 Wir sind unendlich traurig. Anne Nina, Mirko, Luca und Lana Ich habe erst heute mitbekommen, dass sie gestorben ist, als ich die Todesanzeige auf ihrer Seite gesehen habe. (Mit einem Klick auf ihren Namen, könnt ...weiterlesen...


Sonntag, 22. Februar 2015 | Kategorie: Denk-Würdiges, Zitate | Kommentare (0)

Nicht wissen und etwas ignorieren, d.i. keine Notiz wovon nehmen, ist ein Unterschied. Es ist gut, viel zu ignorieren, was uns nicht gut ist zu wissen. (Immanuel Kant) weiterlesen...


Mittwoch, 18. Februar 2015 | Kategorie: Aufgelesen, Denk-Würdiges | Kommentare (0)

Ich möchte euch dies eine vor Augen führen: Schwerwiegend ist die Frage nach Leben und Tod! Die vergänglichen Dinge schwinden rasch dahin! Sei daher stets wachsam, niemals nachlässig, immer aufmerksam! weiterlesen...


Samstag, 31. Januar 2015 | Kategorie: Denk-Würdiges, Merk-Würdiges | Kommentare (4)

Es gibt eine Vollkommenheit tief inmitten allem Unzulänglichen. Es gibt eine Stille tief inmitten aller Ratlosigkeit. Es gibt ein Ziel tief inmitten aller weltlichen Sorgen und Nöte. (Buddha) weiterlesen...


Donnerstag, 29. Januar 2015 | Kategorie: Denk-Würdiges, Gedichte | Kommentare (2)

Wenn alle Gedanken Erschöpft sind, Gehe ich in den Wald Und sammle Eine Handvoll Hirtentäschelkraut. Wie ein kleines Bächlein Durch bemooste Felsspalten Seinen Weg findet, So, auf stille Weise, Werde auch ich klar Und durchscheinend. (Meister Ryôkan) weiterlesen...


Freitag, 5. Dezember 2014 | Kategorie: Denk-Würdiges, Gedichte | Kommentare (2)

Dein Ort ist wo Augen dich ansehn Wo sich die Augen treffen entstehst du ... Es gibt dich weil Augen dich wollen dich ansehn und sagen dass es dich gibt. (Hilde Domin, 1.u. 4. Strophe von "Es gibt dich", gefunden, Der andere Advent) weiterlesen...


Donnerstag, 4. Dezember 2014 | Kategorie: Denk-Würdiges, Merk-Würdiges, Zitate | Kommentare (4)

Taktlose Menschen haben den Kon-takt zu ihrem Herzen und zur Weisheit ihres Körpers verloren und gehen auch mit ihren Mitmenschen oft takt-los um. (gefunden: Robert Betz Kalender, 3.12.2014) weiterlesen...


Dienstag, 2. Dezember 2014 | Kategorie: Denk-Würdiges, Zitate | Kommentare (0)

Und eine Frau sagte: Sprich uns vom Schmerz. Und er antwortete: Euer Schmerz ist das Zerbrechen der Schale, die euer Verstehen umschließt. Wie der Kern der Frucht zerbrechen muss, damit sein Herz die Sonne erblicken kann, so müsst auch ihr den Schmerz erleben. Und könntet ihr in eurem Herzen das Staunen über die täglichen Dinge des Lebens bewahren, würde euch der Schmerz nicht weniger wundersam scheinen als die Freude, und ihr würdet die Jahreszeiten eures Herzens hinnehmen, wie ihr stets die Jahreszeiten hingenommen habt, die über eure Felder streifen. Und ihr würdet die Winter eures Kummers mit Heiterkeit überstehen. Vieles von eurem ...weiterlesen...


Dienstag, 25. November 2014 | Kategorie: Denk-Würdiges, Zitate | Kommentare (3)

Wenn man zum Leben ja sagt, und das Leben selber sagt zu einem nein, so muß man auch zu diesem Nein ja sagen. (Christian Morgenstern) weiterlesen...


Samstag, 15. November 2014 | Kategorie: Denk-Würdiges, Zitate | Kommentare (2)

Ich habe die ganze Welt auf der Suche nach Gott durchwandert und ihn nirgendwo gefunden. Als ich wieder nach Hause kam, sah ich ihn an der Tür meines Herzens stehen, und er sprach: „Hier warte ich auf dich seit Ewigkeiten“. Da bin ich mit ihm ins Haus gegangen. (Rumi) weiterlesen...