Montag, 16. März 2020 | Kategorie: Buch-Rezensionen, Fotos, Rezensionen | Kommentare (0)

Dieser Roman löste bei seinem Erscheinen 1922 in Frankreich einen Skandal aus. Konservative Sittenwächter forderten ein Verbot des Buches und der Autor wurde aus der Ehrenlegion entlassen. Der Hype, den das Buch gemacht hat, hat "La Garçonee" dann allerdings auch zum Bestseller werden lassen. Jetzt ist er in einer neubearbeiteten Fassung bei eberbach & simon erschienen. Zu Beginn des Romans, der zeitlich in den Zwanzigern des letzten Jahrhunderts spielt, ist Moniques, die man als "Original" und als "Wichtigtuerin" bezeichnet, weil sie kein Interesse hat zu tanzen und zu flirten wie all die anderen Frauen ihres Alters, 20 Jahre alt und ...weiterlesen...


Montag, 9. März 2020 | Kategorie: Buch-Rezensionen, Fotos, Rezensionen | Kommentare (2)

Professor Dr. Dr. Peter Zielke ist der Protagonist dieses Krimierstlings von Holger Senzel. Zielke ist der angesehene ärztliche Direktor in der Klinik seines Schwiegervaters, renommierter Onkologe, der Millionen für wohltätige Zwecke sammelt und regelmäßig in Afrika praktiziert, gefragter Gast in Talkshows. Einer, der es geschafft hat und die wichtigsten Attribute der "Sparkassen-Werbung" besitzt: "Mein Haus (mit Blick auf die Elbe), mein Auto (natürlich ist es ein Porsche - was denn sonst) ..."Er ist stolz auf das "Messingschild auf dunklem Nussbauholz im Edelstahlaufzug neben dem obersten Knopf. Das bin ich! Klein-Peter aus der niedersächsischen Provinz! Es verblüfft mich jedes Mal aufs ...weiterlesen...


Samstag, 7. März 2020 | Kategorie: Allgemein, Alltägliches, Fotos | Kommentare (2)

Diese Gerichtszahlstelle ist wohl Vergangenheit. Früher musste man erst in die Amtsstuben und sein Anliegen vorbringen. Wenn man Glück hatte, konnte es sofort bearbeitet werden. Doch bevor jemand auch nur einen Handschlag machte, wurde man zur Zahlstelle geschickt, um die Gebühren zu bezahlen. Für ältere Menschen schwierig, es ist ein altes, weit verzweigtes, eher unübersichtliches Gebäude. Immer wieder mussten JustizbeamtInnen Auskunft nach dem Weg geben. Inzwischen trifft man nette, höfliche Beamte dort, die - wenn möglich - sofort tätig werden. Die Rechnung kommt dann einige Zeit später.Höflichkeit senkt Hemmschwellen und bei einigen sicher auch den Blutdruck, wenn man die Einlasskontrollen ...weiterlesen...


Donnerstag, 5. März 2020 | Kategorie: Buch-Rezensionen, Fotos, Rezensionen | Kommentare (2)

"Sicherlich will man all das Unnötige wegwerfen, was man anhäuft - aber das ist etwas anderes, als alles zu verlieren. Nie im Leben hätte ich mir diese hilflose Verlassenheit ausmalen können, die in der Abwesenheit dessen lauert, was man sich im Laufe des Lebens aufgebaut hat. " Agneta, 65, und Xavier, 79 Jahre alt, stehen - im wahrsten und im übertragenen Sinne - vor den Trümmern ihres gemeinsamen Lebens, als Agneta bei der Vorbereitung auf ein Essen mit Freunden versehentlich das Haus in Brand steckt. Sie hat die angebratenen Hasen, die Xavier geschossen hat, unbeobachtet auf dem Herd stehen lassen, um ...weiterlesen...


Montag, 2. März 2020 | Kategorie: Allgemein, Alltägliches, Fotos, Zitate | Kommentare (2)

Die meisten Leben in den Ruinen der Gewohnheiten.(Jean Cocteau) weiterlesen...


Sonntag, 1. März 2020 | Kategorie: Fotos, Gedichte | Kommentare (4)

Wahr ist das Meer, wahr ist das Gebirge, wahr der Stein, wahr der Grashalm,aber der Mensch? Er ist immer maskiert, auch wenn er es nicht will. (Luigi Pirandello) weiterlesen...


Samstag, 29. Februar 2020 | Kategorie: Buch-Rezensionen, Fotos, Rezensionen | Kommentare (2)

Der Roman ist der Rückblick einer gealterten Frau, die in der Einsamkeit eines kleinen Dorfes im Norden Finnlands auf ihr Leben schaut. "Am Morgen fiel Schneeregen. Ich rappelte mich auf und schlurfte vor den Spiegelschrank. Von dort sah mich ein Ungeheuer an, das glasige Augen vom Alkohol, einen fetten Bauch und einen abgewirtschafteten Körper hatte. Ich dachte: Bin ich das? Wo ist das schöne, blühende Ich, das ich mal war. ... Ich schämte mich nicht für mich. Ich trage den alten absterbenden Frauenkörper mit Stolz. Rosten ist das Gesetz des Lebens, das der Kreislauf des Lebens und die Natur der Kette ...weiterlesen...


Dienstag, 25. Februar 2020 | Kategorie: Allgemein, Fotos | Kommentare (2)

Rot im Grau findet sich immer ;)und hebt die Stimmung - und seien es nur Verkehrsschilder - richtig in Szene gesetzt. weiterlesen...


Montag, 24. Februar 2020 | Kategorie: Buch-Rezensionen, Fotos, Rezensionen | Kommentare (0)

"Perla" ist ein sehr leises, zart geschriebenes, poetisches Buch über die Mutter des Autors, die als junge Frau in Auschwitz war und überlebt hat. Nun ist sie eines natürlichen Todes gestorben. Der Sohn bearbeitet in diesem Buch seine Trauer oder sollte man besser sagen die Liebe zu seiner Mutter, die er nun ihr gegenüber nicht mehr aktiv ausüben kann: "Annie Erneaux schreibt: 'Mama ist tot. Niemals könnte ich diese Worte in einer Fiktion verwenden.' Um offen zu reden, weiß ich auch nicht genau was ich schreibe. Es ist kein Roman, kein Tagebuch, keine Autofkition, Was ist es aber dann? Mein Ich ...weiterlesen...


Sonntag, 23. Februar 2020 | Kategorie: Fotos, Gedichte | Kommentare (3)

Ausgrenzung aus einem toxischen Systemist ein schmerzliches Geschenkauf dem Weg zu sich nach Hause(© mona Lisa) weiterlesen...