Dienstag, 15. Oktober 2019 | Kategorie: Fotos, Gedichte | Kommentare (1)

Wenn man mit Menschennichts mehr klären kann ist es umso notwendigerdie eigene Klarheit zu findenzu leben Vielleicht begegnet man dann denendie auch Klarheit lieben und leben (© mona lisa) weiterlesen...


Samstag, 5. Oktober 2019 | Kategorie: Allgemein, Fotos, Gedichte | Kommentare (7)

Der Regen fällt. In den TropfentanzStarr ich hinaus, versunken ganzIn allerlei trübe Gedanken. Mir ist,Als hätt' es geregnet zu jeder Frist,Und alles, so lange ich denken kann,Trüb, grau und nass in einander rann,Als hätte es nie eine Sonne gegeben,Als wäre nur immer das ganze Leben,Die Jahre, die Tage, die Stunden all,Ein trüber, hastiger Tropfenfall. (Gustav Falke) weiterlesen...


Freitag, 4. Oktober 2019 | Kategorie: Fotos, Gedichte | Kommentare (4)

Ist nicht heilig mein Herz, schöneren Lebens voll, Seit ich liebe? warum achtetet ihr mich mehr, Da ich stolzer und wilder, Wortereicher und leerer war? Ach! der Menge gefällt, was auf den Marktplatz taugt, Und es ehret der Knecht nur den Gewaltsamen; An das Göttliche glauben Die allein, die es selber sind. (Friedrich Hölderlin) weiterlesen...


Mittwoch, 2. Oktober 2019 | Kategorie: Gedichte | Kommentare (2)

Einförmig ist der Liebe Gram, Ein Lied eintöniger Weise, Doch immer noch, wo ich's vernahm, Mitsummen mußt' ich leise. (Friedrich Rückert) weiterlesen...


Sonntag, 29. September 2019 | Kategorie: Fotos, Gedichte | Kommentare (5)

Ist es nicht möglichsich nach Jahren der Trennungder Funkstilleeinmal wieder gegenüberzusitzen um einen Kaffee zu trinkenetwas zu essensich zu erkundigenwie es geht nach all den Jahren ohne irgendwelche Reminiszenzenan die Vergangenheit oder Zugriff auf Zukunft nur im Augenblick sein. (© mona lisa) weiterlesen...


Sonntag, 22. September 2019 | Kategorie: Fotos, Gedichte | Kommentare (4)

Mein Fenster lehnt sich weit in den Abend hinaus,Die Wolken stehen über den Dächern, ein Blumenstrauß,Die Luft streichelt mich und ist sanft und voll großer Güte.Ich aber halte die Hände gefaltet, denn ich bin müde,Und höre verwundert auf das beschwingte SchreitenDer Menschen, die auf der Straße vorübergleiten,So sehr sind ihnen heute die Glieder leicht.Nur ich liege, schwergebettet in meine Müde.Manchmal höre ich einen Schritt, der Deinem gleicht,Dann bin ich, Geliebter, wie die Musik der Schritte leichtUnd wie die Wolken über den Dächern silberne Blüte. (Maria Luise Weissmann) weiterlesen...


Freitag, 13. September 2019 | Kategorie: Fotos, Gedichte | Kommentare (8)

Es ist schwer aushaltbarfür andere unaushaltbar zu sein Da bleibt nur eins: sich selbst auszuhalten Vielleicht die größte Herausforderung (© mona lisa) weiterlesen...


Sonntag, 8. September 2019 | Kategorie: Fotos, Gedichte | Kommentare (4)

Manche Augenblicke sindzarte lichte Möglichkeiteninnezuhaltenstill zu werden zu staunenzu lauschen Nehmen wir sie wahrverlängern wir sie werden sie Teil unserer ErinnerungenWegnahrung für Schattenzeiten (© mona lisa) weiterlesen...


Mittwoch, 4. September 2019 | Kategorie: Fotos, Gedichte | Kommentare (7)

Auf der letzten Fahrtist man unbegleiteteingeschlossen in einer blickdichten Hülle. Den Blicken der Lieben entzogendie versuchen zu erfassenwas erst langsam in die eigene Wirklichkeit sickern muss. (© mona lisa) weiterlesen...


Sonntag, 18. August 2019 | Kategorie: Fotos, Gedichte | Kommentare (6)

Humor ist sozusagen unser Senf des Lebens.Er macht ein Stücklein trocken Brot zum Leibgericht.Wer ihn nicht selbst besitzt, der hamstert ihn vergebens,so hat man ihn entweder – oder hat ihn nicht. (Fred Endrikat, (1890-1942) Der Humor, 1. Strophe seines Gedichts) weiterlesen...