Freitag, 19. Januar 2007 | Kategorie: Gedichte | Kommentare (0)

In Carlo Ross' Roman " Im Vorhof der Hölle" treffen sich einmal in der Woche die "Lagerdichter", um das, was sie geschrieben haben, einem kleinen Kreis von Interessierten vorzustellen. Ilse, eine Frau mit Kleinkind, (aufgrund einer Anmerkung erfährt man, dass sie 1944 in Auschwitz im Gas umgekommen ist) sagt: "Ich habe auch nicht gewusst, dass so was in mir steckt, aber eines Nachts kam es heraus. Und das ist gut so, man wird innerlich freier, auch wenn man gettoisiert ist!" (151) In diesem Kreis traut sich David seine zwei Gedichte vorzustellen, die er geschrieben hat: Unsere Seele ist zerbrochen an der Lieblosigkeit der Welt und der ...weiterlesen...


Dienstag, 28. November 2006 | Kategorie: Gedichte | Kommentare (7)

Macht in der Liebe zerstört Was? Alles vor allem aber die Liebe © mona lisa weiterlesen...