Montag, 2. März 2009 | Kategorie: Aufgelesen, Aufgeschnappt, Worte, Zitate | Kommentare (4)

"Ein großes Ereignis im Leben ist der Tag, an dem man auf einen Kopf trifft, der uns in Erstaunen versetzt." (Ralph Waldo Emerson) Wann aber habe ich das letze Mal einen solchen Kopf getroffen? Kennt ihr soche Köpfe und verratet mir, wo ich auf sie stoße? weiterlesen...


Freitag, 27. Februar 2009 | Kategorie: Allgemein, Denk-Würdiges, Worte | Kommentare (3)

Eifer sucht - wen oder was? Gedankensplitter, der mir nach der Sendung Eifersucht in der WDR 3 Reihe "Menschen hautnah" durch den Kopf schoss. weiterlesen...


Donnerstag, 26. Februar 2009 | Kategorie: Aufgeschnappt, Denk-Würdiges, Frag-Würdiges, Merk-Würdiges, Worte, Zitate | Kommentare (8)

"Irgendein Ziel muss man haben und ansteuern. Es kann nicht der Sinn des Lebens sein, am Ende die Wohnung aufgeräumt zu hinterlassen." (Elke Heidenreich) Elke Heidenreich, auf gewohnt, saloppe Art und Weise. Ich vermisse ihre Sendung Lesen! und ihre Bonmots. Wobei: Irgendein Ziel ist dann doch zu wenig, aber so ist das mit markigen Sprüchen! Mag sie trotzdem (Elke und (ihre) Sprüche). weiterlesen...


Sonntag, 22. Februar 2009 | Kategorie: Aufgelesen, Denk-Würdiges, Worte, Zitate | Kommentare (2)

"Sie hatte immer alle auf Trab gehalten, und das Alter hatte sie nicht nachsichtiger gemacht; das Lesen wohl. Sie ließ die Familienmitglieder in Frieden, wies sie kaum noch zurecht, und alle waren entspannter." (Alan Bennett, Die souveräne Leserin, S. 45, Rezension folgt!) weiterlesen...


Samstag, 21. Februar 2009 | Kategorie: Aufgeschnappt, Worte | Kommentare (0)

Nein, vor den Latz gehauen hat man mir nicht, man hat ihm beim Zahnarzt nur zurechtgerückt. Die Redewendung ergibt sich offensichtlich aus einem früher weit verbreiteten Kleidungs(ergänzungs)stück, das mit Knöpfen, Schlingen, Schleifen an die eigentliche Kleidung geknöpft wurde. Wortzusammensetzungen wie 'Brustlatz' oder 'Hosenlatz' bezeichneten dann die unterschiedlichen Stellen, an denen der Latz befestigt wurde. (Wohin bekam aber einer etwas, dem man einen vor den Latz haute???) Lesenden Müttern ist sicher die Kombination als 'Schlabberlatz' bzw. 'Schlabberlätzchen" noch geläufig. Ob die heute noch so heißen oder gibt's dafür einen vornehmeren Begriff? Wünsche euch allen närrische Tage ohne Schläge vor den Latz wie, wo und ...weiterlesen...


Freitag, 13. Februar 2009 | Kategorie: Allgemein, Alltägliches, Denk-Würdiges, Merk-Würdiges, Worte | Kommentare (6)

Wer denkt schon über seine Wirbelsäule nach, außer wenn der Rücken wehtut? Sieht man sich den Begriff einmal näher an, hat man es mit  einem Paradoxon zu tun: "Wirbel" stehen für Beweglichkeit und Lebendigkeit, "Säule" dagegen für Standfestigkeit und Starre. Also vereint die Wirbelsäule auf wunderbare Art und Weise Beweglichkeit mit Standfestigkeit, wenn, ja wenn es nicht irgendwo klemmt oder piekst. Deshalb sollte man sich Beweglichkeit für eine gute Standfestigkeit im Leben bewahren. Das Ergebnis ist dann Lebendigkeit, die Fähigkeit, mal beharrlich und mal beweglich agieren zu können. weiterlesen...


Mittwoch, 11. Februar 2009 | Kategorie: Denk-Würdiges, Frag-Würdiges, Merk-Würdiges, Worte | Kommentare (3)

"mutwillig" - aus Absicht, provozierender Boshaftigkeit, Leichtfertigkeit geschehend. Das ist die Bedeutung des Wortes laut Duden. Weshalb ist das Wort so negativ besetzt? Setzt es sich doch aus "Mut" und "Willen" zusammen. Und richten die in Zusammenarbeit immer nur Negatives an? weiterlesen...


Montag, 9. Februar 2009 | Kategorie: Aufgeschnappt, Denk-Würdiges, Frag-Würdiges, Worte, Zitate | Kommentare (1)

An diesen Reklame-Satz fühlte ich mich erinnert, als ich heute Abend ein Interview mit dem designierten Wirtschaftsminister zu, nicht von (!), Guttenberg hörte. Ob das als Qualifikation für die Leitung eines Wirschaftsministeriums in Krisenzeiten ausreicht? Doch: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Vielleicht machen ja seine angekündigte Tatkraft und Leidenschaft fehlende Erfahrungen wett. Die Jungen, Engagierten an die Macht!? - Ob es gutgeht, auf den Guttenberg-Effekt zu warten? Und was ist das überhaupt? Schaun'mer mal! Fortune wünsch' ich ihm und uns allemal. weiterlesen...


Montag, 9. Februar 2009 | Kategorie: Allgemein, Alltägliches, Aufgelesen, Aufgeschnappt, Denk-Würdiges, Frag-Würdiges, Worte, Zitate | Kommentare (0)

"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu belassen und gleichzeitig zu hoffen, das sich etwas ändert." (Albert Einstein) weiterlesen...


Donnerstag, 5. Februar 2009 | Kategorie: Aufgeschnappt, Worte | Kommentare (0)

Wer frisst beim "Lochfraß" was? Und wie schmecken Löcher? - Lochfraß - eine geeignete Frühjahrskur oder Diät gegen Hüftgold? Nein, dann wäre es ja Hüftgoldfraß oder -schmelze! weiterlesen...