Montag, 3. März 2008 | Kategorie: Aufgelesen, Worte | Kommentare (0)

Zur Zeit werden bei uns in der Siedlung neue Wasserrohre gelegt. Immer wieder kommt es zur Absperrung des Wassers. Heute flatterte mir eine Mitteilung über die nächste "Versorgungsunterbrechung" aus "dringenden rohrnetztechnischen Gründen" ins Haus, in der auf Möglichkeiten der Vermeidung von Störungen hingewiesen wird. "Nach Ende der Versorgungsunterbrechung: Auf keinen Fall zuerst einen Druckspüler betätigen." Technisch unbegabt oder eher uninformiert habe ich beim Mittagessen meinen Mann gefragt, weshalb extra darauf hingewiesen werde. "Damit sich der Inhalt der Kloschüssel nicht im ganzen Bad verteilt, da dann die Luft, die sich in der Leitung gebildet hat, mit enormem Druck aus der Leitung geschossen ...weiterlesen...


Sonntag, 2. März 2008 | Kategorie: Aufgelesen, Worte, Zitate | Kommentare (0)

"Verzeihen ist mehr als Recht haben. Geduld ist stärker als Gewalt." (Romano Guardini) Heißt das, dass Geduld durch Gewalt nicht zu vernichten ist? Was ist aber, wenn Gewalt nicht merkt, dass Geduld stärker ist? Wer hat dann etwas davon? Ein paar krause Gedanken an einem äußerst stürmischen Sonntagmorgen. weiterlesen...


Samstag, 1. März 2008 | Kategorie: Aufgelesen, Worte, Zitate | Kommentare (2)

"... Der auf dem Gebäckträger saß, konnte noch rechtzeitig abspringen. Doch sein Freund wurde von dem Auto regelrecht überfahren. Da der Wagen stehen blieb, um den Jungen nicht mehr zu verletzen, krachte ein anderes Auto in das stehende. Beide Autos waren jetzt geschrottet. ..." "Die Jungen kippten mitsamt dem Fahrrad um und landeten zur Hälfte auf dem Bürgersteig und zur anderen Hälfte auf dem Fahrradweg. Sie taten sich aber nicht weh..." Manchmal ist's halt doch zum Schmunzeln! weiterlesen...


Freitag, 29. Februar 2008 | Kategorie: Allgemein, Aufgelesen, Worte | Kommentare (2)

"Und nun zum Wetter: Nach Auflösung von örtlichen Nebelfedern..." Ein wunderbares Wort. weiterlesen...


Mittwoch, 20. Februar 2008 | Kategorie: Allgemein, Alltägliches, Aufgelesen, Worte | Kommentare (2)

Das habe ich doch schon einmal gelesen!? Wer hat nicht ab und zu ähnliche Gedanken beim Nachsehen von Hausaufgaben, Lesetagebüchern etc.? Meist hilft ein erneutes Duchblättern und man stellt fest: Bingo! Zwei identische Aufgaben. Früher habe ich mich darüber geärgert, weil ich dachte: Für wie blöd halten mich eigentlich Schüler? Dann begann die Phase, in der ich gedacht habe: Eigentlich schaden sie sich doch selbst, weil sie eine Möglichkeit zur Übung auslassen. Inwischen denke ich: Prima, mein Gedächtnis funktioniert noch! Und: freue mich. Eine Zunahme an Lebensqualität! weiterlesen...


Montag, 18. Februar 2008 | Kategorie: Allgemein, Aufgelesen, Worte | Kommentare (3)

Folgende Sätze sollten entweder miteinander verbunden oder, wenn möglich, in einen Satz umformuliert werden: Klaus hielt sich am Seil fest. Es war vergeblich. Folgende Vorschläge wurden gemacht: 1. Klaus hielt sich vergeblich am Seil fest. 2. Vergeblich hielt sich Klaus am Seil fest. 3. Klaus hielt sich am vergeblichen Seil fest. Ein Schüler allerdings fragte, wie man sich vergeblich am Seil festhalten könne, denn wenn es vergeblich sei, halte man sich ja nicht fest. - Ganz schön clevere Bemerkung! weiterlesen...


Dienstag, 12. Februar 2008 | Kategorie: Allgemein, Aufgelesen, Worte | Kommentare (4)

Vor ein paar Tagen ist mir einmal wieder bewusst geworden , dass das chinesische Schriftzeichen für Krise aus zwei Teilen besteht. Der obere Teil heißt Gefahr, der untere Chance. Ist eine Krise dann eine gefährliche Chance oder besser einer Gefahr mit Chance? Aber wozu? Das in einer Krise herauzufinden, ist wahrscheinlich schon Teil der Lösung, die Wendung aus der Krise. weiterlesen...


Sonntag, 3. Februar 2008 | Kategorie: Allgemein, Aufgelesen, Worte | Kommentare (2)

Zeitunglesen bildet, erweitert (manchmal) auch den Horizont. Gestern morgen konnte ich mein Wissen erweitern. Ich weiß nämlich jetzt, was eine Schiege ist und dass eine Schiege ein sehr seltenes Tier ist, so selten, dass ihr Besitzer ihr wie es früher üblich war, einen Namen gegeben hat. Schiege Lisa ist eine Kreuzung aus Schaf und Ziege, ein schöner Anblick. Da Lisa weiblich ist, stellt sich die Frage, ob sie als Mutter später Ziegen- oder Schaftsmilch produziert. Warten wir es ab und gönnen ihr zunächst einmal eine unbeschwerte Kindheit. weiterlesen...


Dienstag, 15. Januar 2008 | Kategorie: Allgemein, Alltägliches, Worte | Kommentare (1)

Wo stehen Kopfnoten? Na, oben auf dem Zeugnis, deshalb heißen sie ja doch "Kopfnoten"! Oder? Bei den neuen Kopfnoten ist so ziemlich alles anders: Nicht nur die Anzahl der Kopfnoten, die Tatsache, dass eine Leistungs- und Verantwortung bereitschaft benotet werden soll, sondern auch der Platz auf dem Zeugnis. Sie stehen unterhalb der Leistungsnoten für die einzelnen Fächer. Also haben wir Fußnoten gegeben und keine Kopfnoten. Da war doch die ganze Aufregung umsonst. Wer nimmt schon Fußnoten wahr?! weiterlesen...