Dienstag, 1. November 2011 | Kategorie: Aufgelesen, Gedichte, Worte, Zitate | Kommentare (8)

Ich bin nicht tot Steh nicht an meinem Grab und weine Ich bin nicht dort. Ich schlafe nicht Ich bin die tausend Winde, die wehen Ich bin der Diamantglanz auf dem Schnee Ich bin das Sonnenlicht auf reifem Korn Ich bin der warme Herbstregen Wenn du aufwachst in der Morgenstille Bin ich der Flügelschlag der stummen Vögel Ich bin die Sterne, die nachts leuchten. Steh nicht an meinem Grab und weine. Ich bin nicht dort, ich bin nicht tot. (Zeilen eines unbekannten Verfassers, gefunden hier, formal ein wenig verändert ) weiterlesen...


Mittwoch, 26. Oktober 2011 | Kategorie: Zitate | Kommentare (0)

An das Göttliche glauben die allein, die es selber sind. (Friedrich Hölderlin) weiterlesen...


Dienstag, 25. Oktober 2011 | Kategorie: Aufgelesen, Denk-Würdiges, Zitate | Kommentare (1)

"Es war einmal ein weiser Mann, der über Geld und Glück Bescheid wusste, denn er besaß beides. Als er in finan-zielle Schwierigkeiten kam, wurde er gefragt: 'Wie fühlt man sich, wenn man arm ist?' Er antwortete: 'Ich bin nicht arm, ich bin nur pleite. Armut ist ein Geisteszustand, und ich werde nie arm sein.' " (aus: Kübler-Ross, Kessler, Geborgen im Leben, S. 106) weiterlesen...


Montag, 24. Oktober 2011 | Kategorie: Aufgelesen, Zitate | Kommentare (1)

Im Moment "springen" mir Texte aller Art förmlich ins Auge, die mit dem Thema "Stille" zu tun haben. Still ist es bei mir schon, doch Stille im Kopfkino entstehen zu lassen, das scheint mir ein noch weiter Weg zu sein, ich finde den "Knopf" zum Ausschalten nicht. "Der Weg zu allem Großen führt durch die Stille." (Friedrich Nietzsche) weiterlesen...


Sonntag, 23. Oktober 2011 | Kategorie: Denk-Würdiges, Zitate | Kommentare (0)

"Die Welt in einem Sandkorn sehen und den Himmel in einer Blume. Die Unendlichkeit in der Hand zu halten und Ewigkeit in einer Stunde." (William Blake) weiterlesen...


Freitag, 21. Oktober 2011 | Kategorie: Denk-Würdiges, Zitate | Kommentare (3)

"Sobald du dir selbst vertraust, wirst du wissen, wie du zu leben hast." (Johann Wolfgang Goethe) weiterlesen...


Donnerstag, 20. Oktober 2011 | Kategorie: Zitate | Kommentare (0)

"Man kann auf zweierlei Weise leben. Der Eine findet nichts verwunderlich. Für den Anderen ist alles ein Wunder." (Albert Einstein) weiterlesen...


Mittwoch, 19. Oktober 2011 | Kategorie: Zitate | Kommentare (4)

"Es gibt keine Baupläne für Luftschlösser." (G. K. Chesterton) weiterlesen...


Montag, 17. Oktober 2011 | Kategorie: Aufgelesen, Merk-Würdiges, Zitate | Kommentare (3)

Wer kennt nicht den Spruch: "Solange du deine Füße unter meinen Tisch setzt, wird gemacht, was ich dir sage!" Das Motto der Eltern von Shirley MacLaine fängt genauso an, endet aber völlig anders: "Solange du deine Füße auf der Erde hast und deinen Kopf in den Sternen, kann dir nichts passieren." Für Shirley MacLaine, waren ihre Eltern die wichtigsten Förderer ihres freien, unabhängigen Geistes. "Sie ließen nicht nur alle Fragen zu, sie animierten mich, meine Fragestellungen zu vertiefen." Sie durfte also neugierig sein. (aus: Shirley MacLaine, Tanz im Licht, S. 20) weiterlesen...


Sonntag, 16. Oktober 2011 | Kategorie: Denk-Würdiges, Zitate | Kommentare (5)

"Du brauchst dein Zimmer nicht zu verlassen, bleib einfach an deinem Tisch sitzen und horche. Du brauchst nicht einmal zu horchen, warte einfach. Du brauchst nicht ein-mal zu warten, werde einfach still, und die Welt wird sich offenbaren, um demaskiert zu werden; sie hat keine an-dere Wahl. Sie wird sich in Ekstase vor deinen Füßen wälzen." (Franz Kafka) weiterlesen...