Mittwoch, 9. November 2011 | Kategorie: Aufgelesen, Denk-Würdiges, Zitate | Kommentare (1)

"Du kannst gar nicht so klein sein, dass du mit deinen Worten nicht Glück verbreiten oder jemanden verletzen könntest." (S. v. Stepski-Doliwa, Zeitlose Wahrheiten, S. 361) weiterlesen...


Dienstag, 8. November 2011 | Kategorie: Denk-Würdiges, Zitate | Kommentare (4)

IPHIGENIE: Das Wenige verschwindet leicht dem Blick, Der vorwärtssieht, wie viel noch übrig bleibt. ARKAS: Doch lobst du den, der, was er tut, nicht schätzt? IPHIGENIE: Man tadelt den, der seine Taten wägt. ARKAS: Auch den, der wahren Wert zu stolz nicht achtet, Wie den, der falschen Wert zu eitel hebt. (aus: J.W. Goethe, Iphigenie auf Tauris) weiterlesen...


Montag, 7. November 2011 | Kategorie: Zitate | Kommentare (2)

Der Genius Wiederholen zwar kann der Verstand, was da schon ge-wesen, Was die Natur gebaut, bauet er wählend nach. Über Natur hinaus baut die Vernunft, doch nur in das Leere, Du nur Genius mehrst in der Natur die Natur. (Friedrich Schiller) weiterlesen...


Freitag, 4. November 2011 | Kategorie: Denk-Würdiges, Zitate | Kommentare (1)

"Ein dankbarer Mensch ist ein mächtiger Mensch, denn Dankbarkeit erzeugt Macht. Jede Fülle beruht darauf, dass wir dankbar sind für das, was wir haben." (aus: Kübler-Ross, Kessler, Geborgen im Leben, S. 113) weiterlesen...


Dienstag, 1. November 2011 | Kategorie: Aufgelesen, Gedichte, Worte, Zitate | Kommentare (8)

Ich bin nicht tot Steh nicht an meinem Grab und weine Ich bin nicht dort. Ich schlafe nicht Ich bin die tausend Winde, die wehen Ich bin der Diamantglanz auf dem Schnee Ich bin das Sonnenlicht auf reifem Korn Ich bin der warme Herbstregen Wenn du aufwachst in der Morgenstille Bin ich der Flügelschlag der stummen Vögel Ich bin die Sterne, die nachts leuchten. Steh nicht an meinem Grab und weine. Ich bin nicht dort, ich bin nicht tot. (Zeilen eines unbekannten Verfassers, gefunden hier, formal ein wenig verändert ) weiterlesen...


Mittwoch, 26. Oktober 2011 | Kategorie: Zitate | Kommentare (0)

An das Göttliche glauben die allein, die es selber sind. (Friedrich Hölderlin) weiterlesen...


Dienstag, 25. Oktober 2011 | Kategorie: Aufgelesen, Denk-Würdiges, Zitate | Kommentare (1)

"Es war einmal ein weiser Mann, der über Geld und Glück Bescheid wusste, denn er besaß beides. Als er in finan-zielle Schwierigkeiten kam, wurde er gefragt: 'Wie fühlt man sich, wenn man arm ist?' Er antwortete: 'Ich bin nicht arm, ich bin nur pleite. Armut ist ein Geisteszustand, und ich werde nie arm sein.' " (aus: Kübler-Ross, Kessler, Geborgen im Leben, S. 106) weiterlesen...


Montag, 24. Oktober 2011 | Kategorie: Aufgelesen, Zitate | Kommentare (1)

Im Moment "springen" mir Texte aller Art förmlich ins Auge, die mit dem Thema "Stille" zu tun haben. Still ist es bei mir schon, doch Stille im Kopfkino entstehen zu lassen, das scheint mir ein noch weiter Weg zu sein, ich finde den "Knopf" zum Ausschalten nicht. "Der Weg zu allem Großen führt durch die Stille." (Friedrich Nietzsche) weiterlesen...


Sonntag, 23. Oktober 2011 | Kategorie: Denk-Würdiges, Zitate | Kommentare (0)

"Die Welt in einem Sandkorn sehen und den Himmel in einer Blume. Die Unendlichkeit in der Hand zu halten und Ewigkeit in einer Stunde." (William Blake) weiterlesen...


Freitag, 21. Oktober 2011 | Kategorie: Denk-Würdiges, Zitate | Kommentare (3)

"Sobald du dir selbst vertraust, wirst du wissen, wie du zu leben hast." (Johann Wolfgang Goethe) weiterlesen...