Sonntag, 31. Juli 2011 | Kategorie: Aufgelesen, Worte, Zitate | Kommentare (0)

"Denn das glaube ich manchmal: daß die Worte durch die Luft gehen und übers Meer, daß sie zwischen den Jahrhunderten hin und her fliegen. Manchmal glaube ich, daß Worte die Flügel der Menschen sind." (aus: Margriet de Moor, Erst grau dann weiß dann blau, München 2011, S.268) weiterlesen...


Freitag, 22. Juli 2011 | Kategorie: Denk-Würdiges, Zitate | Kommentare (4)

"Niemand kann sich von seiner Schwäche befreien, indem er über seine Schwäche nachgrübelt, sondern nur, indem er sich seine Kraft in Erinnerung ruft. Machen wir uns also unsere innere Kraft bewusst." (Selvaraja Yesudian) weiterlesen...


Donnerstag, 21. Juli 2011 | Kategorie: Gedichte, Zitate | Kommentare (0)

DER LETZTE SPRUCH Wahre Worte sind nicht schön, Schöne Worte sind nicht wahr; Tüchtiger redekünstelt nicht, Redekünstler ist nicht tüchtig. Weiser ist ungelehrt, Gelehrter ist unweise. Berufener häuft nicht an: Je mehr er für andere wirkt, Desto mehr besitzt er; Je mehr er anderen gibt, Desto mehr bekommt er. Des Himmels Aufführung: Fördern, ohne zu schaden. Des Berufenen Aufführung: Wirken, ohne zu streiten. (Lao-tse) weiterlesen...


Sonntag, 17. Juli 2011 | Kategorie: Zitate | Kommentare (3)

"Man kann im Leben nichts versäumen als die Liebe" (Monika Maron, Animal triste, Frankfurt o.J., S. 192). Hat man sie nicht versäumt, dann stimmt wohl der Satz aus einer heutigen Morgenandacht: "Nur die Liebe bleibt." weiterlesen...


Mittwoch, 13. Juli 2011 | Kategorie: Aufgelesen, Zitate | Kommentare (0)

"Das Schweigen ... entsteht aus dem Wissen um die Kraft der Worte. Es gibt Zeiten, in denen diese Kraft nach außen geht, und andere, in denen sie in dir bleiben muss. ... Höre ... auf die Kraft und den Klang des Schweigens in dir." (S.v. Stepski-Doliwa, Zeitlose Wahrheiten für jeden Tag) weiterlesen...


Dienstag, 12. Juli 2011 | Kategorie: Denk-Würdiges, Zitate | Kommentare (1)

"Das Bei-sich-sein, das Eins-sein, ist der Grundzustand - und nicht das Ergebnis von irgendetwas. ... Um da zu sein, müssen wir nicht üben, da zu sein, sondern wir müssen aufhören abzuhauen." ( Poraj, in der Sendung Lebenszeichen v. 10.07.11) weiterlesen...


Sonntag, 10. Juli 2011 | Kategorie: Denk-Würdiges, Zitate | Kommentare (0)

"Wie dunkeln und rauschen im Instrument die Wälder seines Holzes." (Rainer Maria Rilke) weiterlesen...


Mittwoch, 6. Juli 2011 | Kategorie: Aufgelesen, Zitate | Kommentare (1)

"Die meisten Weltkonflikte entspringen der Religion, deshalb will ich einmal sagen, was der generelle Fehler intoleranter Glaubender ist. Es fehlt ihnen an Spiritualität. Ich benutze gern eine einfache Metapher: Religion ist die Bananenschale, Spiritualität die Banane. Aber oft werfen wir die Banane weg, statt der Schale. Dann besteht Religion nur noch aus Äußerlichkeiten, es fehlen universelle Werte, und so gedeiht Fanatismus." (Sri Sri Ravi Shankar in: DIE ZEIT, Nr. 27, S. 62) weiterlesen...


Montag, 4. Juli 2011 | Kategorie: Aufgelesen, Zitate | Kommentare (0)

"Die Frage wird von dem Unwissenden erhoben, der auch nicht weiß, was ihn veranlaßt, so zu fragen." (Sören Kirkegaard) weiterlesen...


Donnerstag, 30. Juni 2011 | Kategorie: Aufgeschnappt, Zitate | Kommentare (0)

"Ihr Europäer habt die Uhren erfunden, wir Afrikaner die Zeit." (erinnerter Satz aus einer Fernsehsendung, wer sie, in welcher Sendung gesagt hat, da hapert's) weiterlesen...