Samstag, 28. Juli 2007 | Kategorie: Zitate | Kommentare (2)

"Wir haben viel geschwiegen. In der Erinnerung ist es, als hätten wir uns tagelang ohne Unterbrechung schweigend gegenüber gesessen. Zu Beginn war es nicht mehr als ein Schweigen, in dem jeder seinen Gedanken nachhing. Doch während eines gemeinsamen Schweigens kann viel geschehen, das weiß ich jetzt. Ein Schweigen, das ist etwas, was sich entwickelt. Die Schweigenden können darin riesige Strecken zurücklegen, man würde es nicht glauben. Man kann sich dabei so sehr aufeinander zubewegen, daß sich die Gedanken und Gefühle am Ende berühren. Keine Lücke mehr, verstehst du, übehaupt keine." (Pascal Mercier, Der Klavierstimmer S. 392) weiterlesen...


Samstag, 28. Juli 2007 | Kategorie: Zitate | Kommentare (2)

"Von seinem Stuhl im Caffe della Stazione aus sah er sich das sonntägliche Treiben an, betrachtete die Frauen, begutachtete ihre körperlichen Qualitäten und musterte ihren Gang. Sein prüfender Blick war auch von seiner Erfahrung als Schweinehändler geprägt, mithin von der Tatsache, daß es nach seinem Dafürhalten nicht unbedingt ein Unterschied war, ob man eine Frau heiratete oder ein gutes Stück Vieh erwarb. Die wichtigsten Eigenschaften, die seine Braut mitzubringen hatte, waren demzufolge eine kräftige Statur und die robuste Konstitution eines guten Zuchttiers, damit sie ihm eine gesunde Nachkommenschaft sicherte. ... Er sah nur das Stück Vieh vor sich, das er ...weiterlesen...


Freitag, 27. Juli 2007 | Kategorie: Zitate | Kommentare (0)

"Ich weiß, dass ich nichts weiß." Dies ist wohl der berühmteste und bekannteste Satz des Philosophen Sokrates, der am 27. Juli 398 v.Chr. den Giftbecher leerte, weil er ein Leben, in dem er nicht frei philosophieren durfte, nicht leben wollte. Diesem "Unwissenden" ist die heutige Sendung "Zeitzeichen" gewidmet. Noch besser aber gefällt mir folgender Satz:"Es ist keine Schande nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen." - geeignet als Inschrift im Eingangsportal von (öffentlichen) Schulen. weiterlesen...


Donnerstag, 26. Juli 2007 | Kategorie: Zitate | Kommentare (0)

"Ein paar Schritte durch diese Stadt hatten genügt, und ich wußte wieder, daß ich nur geborgen in Rudolfs Liebe dem Laster der Einsamkeit hatte frönen können. Er war dagewesen, auch wenn er nicht bei mir war." Ulla Hahn, Liebesarten, S. 216 weiterlesen...


Dienstag, 29. Mai 2007 | Kategorie: Zitate | Kommentare (1)

Sprechen Cowboys in Filmen überhaupt? Meist lassen sie ihren Colt sprechen, sie selbst haben keine Zeit zu sprechen. Denn: sprechen wäre tödlich. Wenn denn aber doch gesprochen werden musste, dann galt: "Rede einfach, rede langsam und sag' nicht zu viel." So jedenfalls wird John Wayne zitiert, Westernheld zahlloser Filme. Bestechend einfach!? weiterlesen...


Donnerstag, 3. Mai 2007 | Kategorie: Zitate | Kommentare (0)

"Nie ist das menschliche Gemüt heiterer gestimmt, als wenn es seine richtige Arbeit gefunden hat." (Alexander von Humboldt) Wenn dieser Satz stimmt, dann haben sehr viele Menschen noch nicht ihre richtige Arbeit gefunden. In unserem Haus, in dem ich als Schulkind gewohnt habe, hat es eine Eisdiele gegeben, in der Italiener ihr Eis anboten. Die sangen stets bei ihrer Arbeit oder pfiffen wenigstens eine Melodie. Die haben dann doch sicher "ihre richtige" Arbeit gefunden?! Ja, es gibt noch Menschen, die in ihrer Arbeit aufgehen, in ihrer Arbeit ihre (Lebens-)Aufgabe gefunden haben. Das sind dann diejenigen, bei denen wir gerne einkaufen, wo wir gerne ...weiterlesen...


Sonntag, 15. April 2007 | Kategorie: Zitate | Kommentare (7)

Im Radio habe ich folgendes Zitat Ödon von Horvaths gehört: "Eigentlich bin ich ganz anders, nur komme ich so selten dazu." - Wem geht es nicht auch so? Aber stellt euch vor, wir kommen dazu, so zu sein, wie wir sind! Wäre das schrecklich oder das Gegenteil davon? - das Paradies- oder: Ist es dasselbe? In diesem Sinne, eine gute Nacht - wo auch immer ihr gerade seid, lest und/oder nachdenkt! weiterlesen...


Freitag, 30. März 2007 | Kategorie: Zitate | Kommentare (4)

Es gibt Menschen. Es gibt Menschen, die so traurig sind, als ob sie alles wüssten. (Nicolas Chamfort) weiterlesen...


Dienstag, 27. März 2007 | Kategorie: Zitate | Kommentare (6)

"Wachstum ist immer möglich, wenn wir mit der Wahrheit beginnen." (Oprah Winfrey) Aber bitte: Was ist Wahrheit? Deine Wahrheit, meine Wahrheit? Oder gibt es die Wahrheit, allgemeingültig, für jeden überzeugend und vor allem: gültig? weiterlesen...


Sonntag, 25. März 2007 | Kategorie: Zitate | Kommentare (4)

"Man kann die Uhr zurückdrehen, aber nicht die Zeit." (Christoph Lichtenberg) Wie sinnvoll die Sommmerzeit ist, muss sicher jeder für sich entscheiden, die wirtschaftlichen Vorteile, die sie bringen sollte, hat sie nicht aber nicht zur Folge gehabt. Bleibt die Frage: wozu? Ich jedenfalls gerate mit meinem inneren Zeitgefühl ziemlich durcheinander, vor allem weil ich mich daran gewöhnt habe, dass es morgens auf dem Weg zur Arbeit inzwischen hell gewesen ist. Morgen früh wird es das jedenfalls nicht sein! weiterlesen...