Freitag, 14. Dezember 2007 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (0)

In den Werken Schillers sind es oft die Frauen, die mutige Gedanken äußern, Bedenken zerstreuen und zu Taten aufrufen, wie etwa Gertrud in Schillers "Wilhelm Tell": "Ertragen muss, was der Himmel sendet, Unbilliges erträgt kein edles Herz. ... - Sieh vorwärts Werner, und nicht hinter dich!" Über seine Frau sagt Stauffacher: "Frau, welchen Sturm gefährlicher Gedanken Weckst du mir in der stillen Brust! Mein Innerstes Kehrst du ans Licht des Tages mir entgegen, Und was ich mir zu denken still verbot, Du spricht's mit leichter Zunge kecklich aus." Tja, Zusammenarbeit wäre angesagt und sinnvoll - gestern wie heute. weiterlesen...


Mittwoch, 12. Dezember 2007 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (1)

Bis Weihnachten - diese Formulierung höre ich im Moment überall, zu nahezu allen Tageszeiten, von fast jedem , der noch eine Aufgabe für mich hat. Ich sammle und verteile Blätter, Fomulare, Hefte ... so als ginge vor Weihnachten die Welt unter. Advent - wie war das? War das nicht einmal eine Zeit der Besinnung, der Vorfreude? Fast kann ich mich nicht mehr daran erinnern. - Doch eigentlich wäre es dafür höchste Zeit! weiterlesen...


Freitag, 30. November 2007 | Kategorie: Allgemein, Rezensionen | Kommentare (4)

Ich habe es geschafft! Heute konnte ich mir den Film von Anna Ditges "Ich will dich" über Hilde Domin ansehen. Und ich bin froh darüber. Der Film ist beinahe eine Liebeserklärung. Er lädt den Zuschauer auf eine sehr empfindsame, liebe- und humorvolle Art ein, eine Zeitlang Gast bei Hilde Domin zu sein, die zum Schluss des Films sagt, es sei für sie ein Glück gewesen, Gedichte zu schreiben. Sie sei so zum Treffpunkt für viele geworden, die an ihren Gedichten, z.T. auch an ihr als Person interessiert gewesen seien, und das sei ihr gerade im Alter eine große Hilfe ...weiterlesen...


Donnerstag, 29. November 2007 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (1)

"Don Karlos", "Wilhelm Tell" und anschließend "Dantons Tod" - ich bin umringt von Helden - jedenfalls in den vorzubereitenden Schullektüren. Mal' sehen, wie mir das bekommt. Ich hoffe nicht, dass sie mich "umbringen" werden! - "Geht' ja nicht, sie sind ja schon tot!"  - jedenfalls im wahren Leben. weiterlesen...


Montag, 26. November 2007 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (5)

Korrekturen, Korrekturen, Korrekturen, Implementationsveranstaltung(en), ein pädagogischer Tag, der vorbereitet sein will, Vertretungsstunden, Fachkonferenzen, Elternsprechtag und wieder Korrekturen, Korrekturen. Wann eigentlich soll ich meinen Unterricht vorbereiten, für den ich dann trotz großer Klassen auch noch Binnendifferenzierungen vornehme, denn ich fördere meine Schüler ja individuell, führe anschließend Evaluationen durch, halte sie schriftlich fest, damit ich das auch nachweisen kann, und korrigiere, korrigiere. Doch nach wie vor hat der Tag nur 24 Stunden. Ein bisschen Schlafen, Essen, ein wenig Freitzeit muss dann ja auch noch sein. Aber, es gibt ja bald schon wieder Ferien, um die ich so beneidet ...weiterlesen...


Samstag, 24. November 2007 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (0)

Wo sind all die Menschen gewesen, die jetzt - nach dem Tod der kleinen Lea - Kerzen aufstellen? Soviel Aufmerksamkeit: ein wenig früher hätte ihr das sicher das Leben gerettet! weiterlesen...


Samstag, 17. November 2007 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (3)

Den monalisablog gibt es nun seit genau einem Jahr. Es war ein Geburtstaggeschenk eines meiner Söhne, der davon überzeugt war und ist, dass mir Schreiben gut tun würde. Recht hat er gehabt und Recht hat er noch immer. Danke! Danke auch für die Beantwortung der vielen z.T. sicher "blöden" Fragen, der Entwicklung einer Seite, die mir inzwischen vom Design und von der Handhabbarkeit gut gefällt. Es macht mir Spaß, das eine oder andere zu schreiben, zu kommentieren, anderen mitzuteilen, mit ihnen zu teilen und auf diese Art mit ihnen in Kontakt zu kommen, eine für mich zunächst fremde Art der ...weiterlesen...


Donnerstag, 15. November 2007 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (1)

Nun blasen sie wieder. Laub natürlich. Von einer Ecke in die andere, würde meine Mutter sagen. Ich komme jedes mal ins Grübeln, wenn ich jemanden sehe, der mit einem Laubbläser die Bürgersteige von Laub befreit, die Blätter dann aber einfach nur in der Gegend herumbläst. Wenn sie noch Laubhaufen bildeten, die dann anschließend weggeschafft würden, könnte ich es ja noch verstehen. Aber so? Wären Laubsauger nicht sinnvoller? Für mich sind Laubbläser eine Erfindung, auf die man getrost verzichten kann. Vielleicht kann mich ja einer eines Besseren belehren und ich wünsche mir noch einen Laubbläser zu Weihnachten, auch wenn's dann für dieses ...weiterlesen...


Mittwoch, 14. November 2007 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (0)

Wer möchte das nicht auch gerne? Heute morgen bin ich an einem Radarmesswagen vorbeigefahren - nein, ich erwarte kein teures Foto. Den Fahrer konnte ich zunächst nicht entdecken. Sollte das Fahrzeug gerade nicht einsatzfähig sein? Doch dann habe ich ihn im Rückspiegel noch gesehen. Er lag ausgestreckt auf der Rückbank. Nein, so möchte ich dann doch mein Geld nicht verdienen, ich hielte es vor Langeweile und Bewegungmangel sicher nicht aus. Ob der Fahrer am "Umsatz" beteiligt ist? weiterlesen...


Samstag, 27. Oktober 2007 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (1)

Bilder von Klassentreffen finden sich immer wieder in Zeitungen, ich schaue drauf, einfach um zu sehen, wie unterschiedlich alt, flott, was weiß ich die Leute aussehen und finde die Unterschiede manchmal ganz schön "krass". Gestern abend war ich auf einem solchen Treffen - ohne Presse, aber immerhin sind privat Fotos gemacht worden. Die Gegensätze im Aussehen waren weit weniger groß. "Wir haben uns ganz gut gehalten!". Aber worüber redet frau, wenn frau sich Ewigkeiten nicht gesehen, also keinen wirklichen Kontakt zu einander hat? "Was machst du, wo wohnst du, wieviel Kinder hast du?" Bilder werden herumgereicht. Ich fühle mich ...weiterlesen...