Freitag, 24. Februar 2012 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (4)

Seit Wochen wird meine Biotonne nicht geleert. Warum? - Keine Ahnung, nur Vermutungen: zu kalt, zu spät rausgestellt ... Nix da. Gestern wieder keine Leerung. Nicht zu kalt, nicht zu spät rausgestellt. ????????? Beim zuständigen Amt angerufen. Mittagspause Nach der Mittagspause: Keine Ahnung, ich erkundige mich und rufe zurück. Sie haben Asche in die Tonne getan, das ist nicht zulässig, darüber gibt's ein Protokoll. Wieso, ist doch Bioabfall, ich verbrenne ausschließlich Holz. Nein, gehört da nicht rein, steht auch drauf. Gut, das habe ich nicht gesehen. Gang zur Biotonne: geguckt, keinen Hinweis gesehen. Erneuter Anruf. Das darf aber trotzdem nicht rein, steht im Internet. Muss sich jetzt erst ins Internet gehen, um zu sehen, was rein darf ...weiterlesen...


Mittwoch, 22. Februar 2012 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (2)

Heute: Besuch im Bürgerbüro, um ein Formblatt für eine Einzugsermächtigung zu holen. Leerer Flur, Gelächter, lautere Unterhaltungen aus den verschiedenen Räumen. Habe angeklopft, bin reingegangen und habe gegrüßt. " Sie müssen eine Nummer ziehen!" "Aber es wartet doch niemand!" "Trotzdem!" Ich raus, Nummer gezogen und gewartet, Flur auf und ab gegangen, auf die Schilder geguckt: das Bürgerbüro ist ausschließlich weiblich besetzt. Nach ca. 5 Minuten wurde meine Nummer aufgerufen und ich musste in einen anderen Raum. "Nein, das Formular gibt es hier nicht, da müssen Sie zur Anmeldung, das ausgefüllte Formular muss auch dort wieder abgegeben werden." Diese Information hätte ich sicher auch im ersten Raum bekommen können - ...weiterlesen...


Mittwoch, 22. Februar 2012 | Kategorie: Denk-Würdiges, Worte, Zitate | Kommentare (4)

"Der wahre Leser muß der erweiterte Autor sein." (Novalis) weiterlesen...


Montag, 20. Februar 2012 | Kategorie: Denk-Würdiges | Kommentare (8)

- Es ist, wie es ist. - Das anzunehmen, vielleicht auch hinzunehmen, kann eine ungeheure Erleichterung sein, wenn man nämlich in der Lage ist, die Bewertungen, dass es ist, wie es ist, einfach weglässt. Dann nämlich ist es einfach so, wie es ist: nicht schlimm, nicht unmöglich, nicht unsäglich, keine "Sünde", nicht verwerflich oder was auch immer an Wertungen möglich ist. Es ist einfach nur, wie es  ist. Und darauf kann man sich einstellen, damit kann man leben, einfach nur leben. (mona lisa)   weiterlesen...


Sonntag, 19. Februar 2012 | Kategorie: Denk-Würdiges | Kommentare (0)

Jetzt - ohne Amt und Würden - wird Bundeskanzler a. D. Christian Wulff merken, wen er wirklich zu seinen Freunden zählen kann. Ich wünsche ihm, dass wenigsten ein paar übrig bleiben. Die wird er sicher brauchen können in seiner Situation. weiterlesen...


Donnerstag, 16. Februar 2012 | Kategorie: Worte, Zitate | Kommentare (2)

Nicht aus dem Tore gehend, Erkennt man die Welt, Nicht aus dem Fester spähend, Erschaut man des Himmels Aufführung. Je weiter einer schweift, Um so geringer wird sein Erkennen. Darum der Berufene: Nicht hingehend erkennt er doch, Nicht hinsehend benennt er doch, Nicht handelnd vollendet er doch. (Lao-tse) weiterlesen...


Montag, 13. Februar 2012 | Kategorie: Merk-Würdiges, Worte, Zitate | Kommentare (0)

Die Übereinstimmung Wahrheit suchen wir beide, du außen im Leben, ich innen In dem Herzen, und so findet sie jeder gewiß. Ist das Auge gesund, so begegnet es außen dem Schöpfer, Ist es das Herz, dann gewiß spiegelt es innen die Welt. (Friedrich Schiller) weiterlesen...


Sonntag, 12. Februar 2012 | Kategorie: Aufgelesen, Worte, Zitate | Kommentare (1)

Denkst du an Engel, so bewegen sie ihre Flügel. (aus Israel) weiterlesen...


Freitag, 10. Februar 2012 | Kategorie: Aufgelesen, Denk-Würdiges, Worte, Zitate | Kommentare (3)

"In der vollkommenen Stille hört man die ganze Welt." (Kurt Tucholsky) weiterlesen...


Donnerstag, 9. Februar 2012 | Kategorie: Denk-Würdiges, Gedichte | Kommentare (1)

Ich weiß, daß mir nichts angehört Als der Gedanke, der ungestört Aus meiner Seele will fließen, Und jeder günstige Augenblick, Den mich ein liebendes Geschick Von Grund aus läßt genießen. (J.W.v. Goethe)   weiterlesen...