Mittwoch, 28. Februar 2007 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (0)

Vor ein paar Tagen wurde nach wochenlangem Warten die neue (Schlaf-)Couch für das Gästezimmer geliefert, das sonst für mich mein Rückzugzimmer ist. Das bisher dort stehende sehr bequeme Einzelbett sah nicht besonders einladend aus. Da meine Söhne zunehmend mit Freundinnen zu Besuch kommen, machte die Anschaffung der Couch Sinn. Ob sie ebenfalls bequem ist, wird sich erst noch zeigen. Doch es ist jedesmal dasselbe: Man tauscht ein Möbelstück aus und die ganze "Landschaft" verändert sich. Die bis dahin als harmonisch empfundene (An-)Ordnung ist dann auf einmal nicht mehr akzeptabel. Also heißt es: den Teppich anders legen, die Lampen (mehrfach) ...weiterlesen...


Samstag, 24. Februar 2007 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (2)

Immer wieder stelle ich mir die Frage, ob ich Bücher, die mir nicht gefallen, ungelesen zur Seite legen soll? Die Hoffnung auf bessere Zeiten äh Seiten, lassen mich dann doch weiterlesen - meist wird' s nicht besser. So geht es mir auch mit Seminaren, Fortbildungen: Nach fünf Minuten weiß ich in der Regel, ob es sich für mich lohnt oder nicht. Was lässt mich sitzen bleiben? - Zunächt denke ich, ich tue den Leuten Unrecht, dann, es sei unhöflich zu gehen. Aber was ist mit mir? Was tue ich mir an? Müsste ich nicht mir gegenüber höflich sein, mich ...weiterlesen...


Donnerstag, 22. Februar 2007 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (1)

Seit wann tragen Grundschüler ihren Tornister nicht mehr selbst? Ein Phänomen, das ich morgens immer öfter beobachten kann. Zunächst habe ich gedacht, na ja, vielleicht ist das Kind für mich nicht erkennbar gehandikapt oder es ist in bestimmten Bevölkerungsgruppen an der Tagesordnung, dass Mütter ihren Jungen den Tornister tragen, damit diese rechtzeitig lernen, wer die Herren der Schöpfung sind und wer die Esel. Doch auch Mädchen werden von ihren Müttern begleitet. Und wer trägt? Und wehe es regnet, der Autokorso vor Schulen ist dann unglaublich. Angehalten wird überall - egal ob absolutes Halteverbot oder nicht. Die Kleinen und auch ...weiterlesen...


Dienstag, 20. Februar 2007 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (4)

"Thyssen-Krupp-Steel" prangte mir in Form eines Firmenlogos entgegen. Bitte was ist denn das? Aber ich hatte mich nicht verlesen. Es hieß wirklich "Thyssen-Krupp-Steel"!! Welche französische oder sonstige Firma käme auf die Idee, ihren Namen auf diese Art und Weise zu internationalisieren? Als nächtes verursachte ein vor mir fahrender Mietwagen ein Augenzwinkern: "Nice to miet" Na, ja. Aber immerhin hat es bewirkt, dass ich zweimal hingesehen habe. Ich denke dann nur immer an Grundschüler, die Lesen und Schreiben lernen sollen. Wie soll das gehen, wenn sie immer wieder in der Werbung mit solch einer Verballhornung konfrontiert werden? But so what?! Ok, ...weiterlesen...


Sonntag, 18. Februar 2007 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (3)

In dieser Woche konnten Eltern ihre Kinder an weiterführenden Schulen anmelden. Wegen des damit verbundenen Andranges war das Sekretariat deshalb für Schüler nur in Notfällen zuständig. Eine Schülerin sagte ihrem Lehrer, sie habe ihr Sportzeug vergessen und wolle vom Sekretariat aus zu Hause anrufen, damit ihre Mutter es ihr bringen könne. "Meinst du, das sei ein Notfall?" "Für mich schon!" Ob Mütter morgens nichts anderes zu tun haben, als ihren Kindern das vergessene Sportzeug, die vergessenen Brote oder Hausaufgaben in die Schule zu bringen? - Offensichtlich sind sie für Notfälle aller Art zuständig. Wie sollen Kinder da lernen, Verantwortung zu ...weiterlesen...


Samstag, 17. Februar 2007 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (4)

War sie "die beste Lehrerin der Wält" oder eine "Minderleisterin"? zu lesen in "Ende einer Dienstzeit". Der Artikel macht schon ziemlich betroffen, vor allem dann, wenn man ein wenig Einblick in die heutige Schulrealität hat, in der scheinbar ausschließlich Lehrer für die Pisa-Misere der Nation verantwortlich und damit auch für die Beseitigung zuständig sind. weiterlesen...


Donnerstag, 15. Februar 2007 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (0)

Ist Sport in der Pubertät besonders gefährlich? Vor ein paar Tagen hatte ich mit einer Gruppe von 14-15 Jährigen zu tun, von denen zwei ihren Arm in Gips, zwei die Beine auf dem Stuhl liegen und die Krücken neben sich stehen hatten. Ein anderer war verletzt nach Hause gegangen. Auf meine erstaunte Frage, was denn passiert sei, bekam ich die Antwort, das sei das Ergebnis des Sportunterrichts. "Und was macht ihr dort?" "Wir spielen Volleyball und Basketball!" "Ja, und was ist daran so gefährlich?" "Keine Ahnung, wir sind in der Pubertät, da ist man gefährdeter!" Von dieser Art der Gefährung habe ich ja noch ...weiterlesen...


Donnerstag, 15. Februar 2007 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (1)

Die Seite monalisablog.de zieht zu einem neuen Provider um. Das kann in der Regel ein paar Tage dauern. Um aber keine wichtigen Daten zu verlieren, beginne ich jetzt schon mit dem Backup und dem Übertragen. Deshalb werden die Kommentare geschlossen, damit keine Fehler passieren. Wie lange das Ganze dauert, weiß ich noch nicht. Die Seite wird, sobald dem KK-Antrag zugestimmt wurde, hier nicht mehr erreichbar sein. Ich werde dann so schnell wie möglich die Daten auf den neuen Webspace packen, so dass hier alles halbwegs reibungslos zugeht. Update: Der Umzug is geglückt und die Seite ist wieder normal nutzbar. weiterlesen...


Mittwoch, 14. Februar 2007 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (0)

Heute wimmelt es von "Sternen", von "Engeln auf Erden", "Mäusen" und "Mäuschen", von "Stupsis", "Hühnlein", "Maikäfern", "Knuddelbären", "süßen Häsinnen", "Gänseblümchen" sowie von "Ratze-Schnarchies". Die "supergeile Zicke" und der "Tiger" dürfen in dem Szenario natürlich nicht fehlen. Ich habe die Grüße zum Valentinstag überflogen und musste mich kringeln vor Lachen ob der Anreden und Absender, froh, dass mein Mann nicht auf die Idee kommt, eine solche Anzeige aufzugeben. Denn eine "Super-Wunder-Traum-Prinzessin", wer ist das schon? Vor allem - wie lange? Passender finde ich den Artikel "Liebe-Ehe-Liebe" von Lila, ausgestattet mit wunderschönen Abbildungen von Liebespaaren quer durch die (Kunst-)Geschichte. weiterlesen...


Dienstag, 13. Februar 2007 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (0)

Vor einiger Zeit sprach mich in der Gerichtskantine eine ältere, elegant gekleidete Dame am Nachbartisch an: "Weshalb sind Sie denn hier?", wollte sie von mir wissen. "Ich begleite jemanden." "Sind sie Zeugin?" "Nein, ich begleite jemanden." "Hat der was angestellt?" "Nein, ..." bevor sie mich nach Details ausfragen konnte, fragte ich sie, weshalb sie denn hier sei. Da legte sie los und erzählte, sie käme regelmäßig hierher, schaue sich vor allem Straftprozesse an, weil das viel spannender als Fernsehen sei. "Sie glauben ja gar nicht, was ich schon erlebt habe! Aber meist kommen die ja mit so geringen Strafen davon - wirklich empörend!!" ...weiterlesen...