Mittwoch, 28. Februar 2007 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (0)

Vor ein paar Tagen wurde nach wochenlangem Warten die neue (Schlaf-)Couch für das Gästezimmer geliefert, das sonst für mich mein Rückzugzimmer ist. Das bisher dort stehende sehr bequeme Einzelbett sah nicht besonders einladend aus. Da meine Söhne zunehmend mit Freundinnen zu Besuch kommen, machte die Anschaffung der Couch Sinn. Ob sie ebenfalls bequem ist, wird sich erst noch zeigen. Doch es ist jedesmal dasselbe: Man tauscht ein Möbelstück aus und die ganze "Landschaft" verändert sich. Die bis dahin als harmonisch empfundene (An-)Ordnung ist dann auf einmal nicht mehr akzeptabel. Also heißt es: den Teppich anders legen, die Lampen (mehrfach) ...weiterlesen...


Dienstag, 27. Februar 2007 | Kategorie: Aufgeschnappt | Kommentare (3)

"Ich bin der sozialste Mensch der Welt! Nur hier auf gar keinen Fall!" Diese Aussage einer Kollegin heute morgen hat mich schon tief betroffen gemacht, gleichzeitig aber habe ich gedacht: "Ja, genauso habe ich sie die ganze Zeit wahrgenommen." Eine Kollegin, die oft nicht einmal einen Gruß erwiderte, die Angebote, Bitten um Zusammenarbeit und Austausch nur dann angenommen hat, wenn sie von oben verordnet waren oder sie davon profitieren konnte. Schade! weiterlesen...


Montag, 26. Februar 2007 | Kategorie: Zitate | Kommentare (0)

"Das Glück ist eine Schneeflocke, die wärmt." (Wolfgang Letz) Ob wir in den nächsten Tagen die Möglichkeit haben, solchen Schneeflocken zu begegnen? - Der Wetterbericht lässt hoffen!? weiterlesen...


Sonntag, 25. Februar 2007 | Kategorie: Aufgelesen | Kommentare (0)

Entdecke, was zählt! Ist das Motto der diesjährigen Fastenaktion von Misereor. Es lohnt sich, die Seite aufzurufen. Dort findet man heute: "Sein dürfen vor aller Leistung..." (Pierre Stutz) - ein Satz, für jeden Tag, mindestens einmal zu beachten, - ein Satz, der die Relationen unseres Tuns gerade rücken könnte, - ein Satz, der sicher jeden zu etwas anderem auffordert, - ein Satz, den ich zuerst bei Ludovika gefunden habe. weiterlesen...


Sonntag, 25. Februar 2007 | Kategorie: Aufgeschnappt | Kommentare (0)

Wenn ihr einmal wieder herzhaft lachen wollt. Hier klicken, neue Apekte werden sichtbar! weiterlesen...


Samstag, 24. Februar 2007 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (2)

Immer wieder stelle ich mir die Frage, ob ich Bücher, die mir nicht gefallen, ungelesen zur Seite legen soll? Die Hoffnung auf bessere Zeiten äh Seiten, lassen mich dann doch weiterlesen - meist wird' s nicht besser. So geht es mir auch mit Seminaren, Fortbildungen: Nach fünf Minuten weiß ich in der Regel, ob es sich für mich lohnt oder nicht. Was lässt mich sitzen bleiben? - Zunächt denke ich, ich tue den Leuten Unrecht, dann, es sei unhöflich zu gehen. Aber was ist mit mir? Was tue ich mir an? Müsste ich nicht mir gegenüber höflich sein, mich ...weiterlesen...


Freitag, 23. Februar 2007 | Kategorie: Zitate | Kommentare (4)

"Das Recht des Stärkeren ist das stärkste Unrecht." (Marie von Ebner-Eschenbach) Das merkt man immer dann, wenn man mit Zeitgenossen zu tun hat, denen es egal ist, welche Konsequenzen ihr Verhalten für andere hat. Warum haben die kein Problem damit? weiterlesen...


Donnerstag, 22. Februar 2007 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (1)

Seit wann tragen Grundschüler ihren Tornister nicht mehr selbst? Ein Phänomen, das ich morgens immer öfter beobachten kann. Zunächst habe ich gedacht, na ja, vielleicht ist das Kind für mich nicht erkennbar gehandikapt oder es ist in bestimmten Bevölkerungsgruppen an der Tagesordnung, dass Mütter ihren Jungen den Tornister tragen, damit diese rechtzeitig lernen, wer die Herren der Schöpfung sind und wer die Esel. Doch auch Mädchen werden von ihren Müttern begleitet. Und wer trägt? Und wehe es regnet, der Autokorso vor Schulen ist dann unglaublich. Angehalten wird überall - egal ob absolutes Halteverbot oder nicht. Die Kleinen und auch ...weiterlesen...


Mittwoch, 21. Februar 2007 | Kategorie: Aufgeschnappt | Kommentare (0)

Auf die Frage, was man alles bedenken müsse, wenn man sich einen Hund anschaffen möchte, wurde alles Mögliche aufgezählt: Fressnäpfe, Fressen, Hundekörbchen, Leine, eine Versicherung etc... "Man braucht für einen Hund auch einen Hundeführerschein!", rief jemand dazwischen. "Nee, unser Hund braucht keinen Führerschein, der fährt doch kein Auto!" weiterlesen...


Dienstag, 20. Februar 2007 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (4)

"Thyssen-Krupp-Steel" prangte mir in Form eines Firmenlogos entgegen. Bitte was ist denn das? Aber ich hatte mich nicht verlesen. Es hieß wirklich "Thyssen-Krupp-Steel"!! Welche französische oder sonstige Firma käme auf die Idee, ihren Namen auf diese Art und Weise zu internationalisieren? Als nächtes verursachte ein vor mir fahrender Mietwagen ein Augenzwinkern: "Nice to miet" Na, ja. Aber immerhin hat es bewirkt, dass ich zweimal hingesehen habe. Ich denke dann nur immer an Grundschüler, die Lesen und Schreiben lernen sollen. Wie soll das gehen, wenn sie immer wieder in der Werbung mit solch einer Verballhornung konfrontiert werden? But so what?! Ok, ...weiterlesen...