Versäumte Zeit !?

Schöne Seiten des stark wechselnden Wetters sind das zarte Grün in den Büschen und an den Bäumen, das nur darauf lauert, endlich mit aller Kraft ausschlagen zu können, die weiß- und rosablühenden Bäume, die Christrosen vor der Haustür, die vereinzelt sogar Passanten stehen bleiben lassen. Ja – und der Regenbogen, der sich heute vor tiefdunkelgrauen Wolken besonders deutlich bewundern ließ. Aber wieviele der hastenden Menschen, die Angst haben nass zu werden, den Schirm gegen den Regen aufgespannt, haben ihn wohl gesehen? Ich hätte sie am liebsten darauf aufmerksam gemacht –
In mein Poesiealbum schrieb einst eine Lehrerin: „Nimm dir im Tempo unserer Welt die Zeit, eine Apfelblüte zu betrachten, eine Kinderhand, die Sandkuchen formt, ein Sternenbild am Himmel. Diese „versäumte“ Zeit holt sich in deiner Arbeit hunderfach wieder ein.“ (Habe ich damals sicher nicht wirklich verstanden!)

Datum: 7. März 2007
Themengebiet: Allgemein Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: