Freitag, 28. November 2008 | Kategorie: Rezensionen | Kommentare (3)

Wer möchte nicht "einfacher und glücklicher leben" ?, so der Untertitel des nun auch als Taschenbuchs erschienen Bestsellers "simplify your life" mit witzigen Karikaturen, die das Geschriebene oft auf den Punkt bringen. Den Hinweis auf diesen Ratgeber hat mir eine Bekannte, eine Innenarchitektin, gegeben, die ich gebeten hatte, mit mir durch - nun allein - meine Wohnung zu gehen und mit mit "laut darüber nachzudenken", wie ich es schaffe, meinen Platz zu finden, obwohl es an Platz nicht gerde mangelt. Sie hatte sofort einige schnell und einfach umzusetzende Ideen, die ich dann auch erfolgreich und für mich zufriedenstellend realisiert habe. Einige ...weiterlesen...


Sonntag, 23. November 2008 | Kategorie: Allgemein, Alltägliches, Rezensionen | Kommentare (3)

Dachrinnen säubern, Blätter zusammenkehren, den Wasserhahn abdrehen, Oleander und Gartenstühle ins Winterquartier bringen, das waren Arbeiten, mit denen ich in der letzten Woche beschäftigt war. Ich mache es gerne, bin ich doch an der frischen Luft, bewege mich, sehe, was ich schaffe und kann dabei überlegen, was und wo ich demnächst Weihnachstdeko anbringen will. Dabei ist mir aufgefallen, dass mir ein Rotkehlchen Gesellschaft geleistet hat, ein sehr scheues, das immer wieder zur Seite hüpfte, wenn ich mich in seine Richtung bewegte, aber es blieb. Ich erinnere mich daran, dass ich bei meiner Gartenarbeit nahezu immer ein Rotkehlchen an meiner Seite ...weiterlesen...


Donnerstag, 20. November 2008 | Kategorie: Rezensionen | Kommentare (0)

Andere Zeiten e.V. in Hamburg hat ein kleines Bändchen herausgegeben mit (z.T bekannten) kleinen Geschichten, meist nur eine Seite lang, liebevoll illustriert von Güther Jakobs, die man gut abends vor dem Schlafengehen lesen kann. Die Botschaften, die diese Geschichten vermitteln, sind geprägt von Lebensweisheiten, Einsichten, die theoretisch fast jedem bekannt, in der Praxis aber oft so schwer umzusetzen sind. So findet man die bekannte Szene aus Michael Endes "Momo" mit Beppo dem Straßenkehrer, der eine in ihrer Länge nicht mehr zu überblickende Straße kehren soll und an dieser Aufgabe schier verzweifelt. Doch aufgeteilt in kleine, zu bewältigende Schritte, wird Beppo dieser ...weiterlesen...


Samstag, 15. November 2008 | Kategorie: Rezensionen | Kommentare (0)

Kommissar Van Veeteren hat es in diesem Fall mit dem spurlosen Verschwinden von zwei kleinen Mädchen aus einem Ferienlager zu tun. Eine Frau, die nicht erkannt werden will und deshalb am Telefon ihren Namen auch nicht nennt, zeigt das Verschwinden der Mädchen an. Kurz darauf werden die beiden Mädchen ermordet aufgefunden. Alle Hinweise deuten drauf hin, dass es sich um denselben Täter handelt. Van Veeteren begegnet im Verlauf seiner Ermittlungen dem Leiter dieses Ferienlagers, einem Sektenführer, vor dem offensichtlich nicht nur die Mädchen, sondern auch die Betreuerinnen Angst haben und deshalb schweigen. Die Mauer des Schweigens scheint unüberwindlich. Der Leser ist ...weiterlesen...


Montag, 10. November 2008 | Kategorie: Rezensionen | Kommentare (1)

In den Ankündigungen des hiesigen Bildungszentrums habe ich von einer Lesung der Deutsch-Türkin Hatice Akyün erfahren, die ihr neues Buch "Ali zum Dessert" vorstellen wollte. Bei einem Besuch in einer Buchhandlung habe ich nach ihrem ersten Buch gefragt und "Einmal Hans mit scharfer Soße" gekauft. Der Klappentext auf der Rückseite des Buches hat mich an Jan Weilers "Maria ihm schmeckt's nicht" erinnert, ein Buch, das ich mit großem Vergnügen gelesen habe. Um so größer war meine Ent-Täuschung beim Lesen dieses Buches, das so gar nicht an das von Weiler heranreicht. Sicher, der Leser bekommt schon mit, dass sich Hatice ...weiterlesen...


Samstag, 1. November 2008 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (0)

Wildgans, "Herbstzeitlose" würde ich auch meinem Wortschatz hinzufügen, ein verheißungsvolles Wort. weiterlesen...