Einmal mit einem Porsche über die Autobahn

Einmal mit einem Porsche über die Autobahn fahren, das habe ich mir schon als Kind gewünscht. Warum? Ich weiß es nicht.
Gefragt habe ich immer wieder Leute mit Porsche, die ihre spontanen Zusagen allerdings nie wahrgemacht haben, weshalb auch immer. Heute morgen war es dann soweit. Der Nachbar hatte seine Garage offen, in der sein Porsche steht. Hat mich gewundert, weil der Wagen eine Saisonzulassung hat, die im Oktober des jeweiligen Jahres endet. Dann taucht ein nigelnagelneuer blauer Porsche auf (Mein Mann mochte blaue Porsche, ich würde mich immer für einen schwarzen entscheiden. Ich hoffe, ihr erkennt den Konj.II!!!). Zwei Männer beratschlagen sich offenbar. Ok. Ich habe zu tun. Nach einer Weile klingelt’s an der Tür. Ich werde gefragt, ob ich Überbrückungskabel habe. Habe ich. Ich habe sie ausgeliehen und die Gelegenheit beim Schopfe gepackt.
Der Fahrer des nigelnagelneuen Porsche ist mit mir über die Autobahn gefahren. Wunderbar. Die Beschleunigung habe ich im Magen gemerkt, ähnlich wie im Flugzeug. Leider war der Autobahnabschnitt viiiiiel zu kurz, oder es waren einfach nur zu viele Autos unterwegs. Der Fahrer hatte nicht die Möglichkeit, den Wagen voll auszufahren, auch weil auf diesem Steckenabschnitt überall Geschwindigkeitsbegrenzungen sind.
Dennoch: es hat mir einfach Spaß gemacht, einmal mit einem Porsche über die Autobahn zu fahren. Habe ich seeeeeehr lange drauf warten müssen – Und jetzt kommt mir bitte nicht mit irgendwelchen Co2 Ausstößen etc.

Datum: 9. Dezember 2008
Themengebiet: Allgemein Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

3 Gedanken zu „Einmal mit einem Porsche über die Autobahn

  1. Wildgans

    mir fiel sogleich die ballade von lucy jordan ein, die im alter von 37 im offenen sportwagen durch paris fährt, ihre haare im warmen sommerwind…und so weiter…
    marianne faithful hat es geröhrt…

    Antworten
  2. Pingback: Löffelchenliste: Rudern | monalisablog | Literatur - Gedichte - Bücher - Zitate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.