Lüftungsschäden

Und sie sammeln wieder wie alle Jahre. Ich schaue den Vögeln gerne dabei zu, wie sie – die Schnäbel vollgestopft – davonfliegen, ihre Nester zu bauen.
Aber wieder ist es mir passiert:  Gestern sie haben sich meine zum Lüften draußen hängende Alpakadecke vorgenommen und an einem einzigen Tag soviel Flaum abgetragen, dass die Decke nun hässlich anzusehen ist. Soll ich sie ihnen nun ganz überlassen? Mein Geschenk an die Natur?
Vor Jahren habe ich einen alten, unansehnlichen Berberteppich vor die Terrassentür gelegt. Von uns hinter der Glasscheibe beobachtet konnten die Nestlebauer nach Herzenslust daran herumzupfen und sich mit vollgepacken Schnäbeln davon machen. Vorher aber hatten sie mir dicke Löcher in meinen zum Lüften auf einem Wäschetrockner liegenden Lieblingsrolli gezupft. Den habe ich noch retten können, da die Löcher an der Seite waren. War halt der Pulli anschließend ein wenig figurnäher. Doch die Decke?

Datum: 11. April 2010
Themengebiet: Alltägliches Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

5 Kommentare

  1. Wildgans | Sonntag, 11. April 2010 22:20
    1

    es gibt soooo viel zu schauen in der natur, gerade jetzt. ich würde sagen, ja, überlasse den vögeln die decke!
    wir haben ein stück unserer alten matratze mit rosshaar in eine gartenecke gelegt. da wird auch munter gezupft!
    gruß von sonia

  2. Quer | Dienstag, 13. April 2010 9:46
    2

    Für uns, die das lesen, ist das ja ganz amüsant. Aber ob du die Decke opfern willst? Wenn sie sehr schlimm aussieht, bleibt dir wohl keine Wahl…

    Für den gefiederten Nachwuchs ist jedenfalls hinreichend gesorgt!

    Liebe Grüsse,
    Brigitte

  3. rosadora | Dienstag, 13. April 2010 18:25
    3

    ich gäbe gern meine decke, wenn ich dafür so viele vögel hätte, die ich beobachten kann und die mir zuzwitschern, du glückliche.
    decke hin oder her. wenn sie dir zu wertvoll ist, hast du doch sicher noch etwas anderes anzubieten, oder.

    liebe grüsse
    rosadora

  4. seelenruhig | Dienstag, 20. April 2010 12:26
    4

    Ach das kenne ich! Bei mir haben sie an Ostern meine Deko aus Filz nach und nach abgezupft – so dass vom dicken, lustigen Huhn nur noch zwei Styroporkugeln übrige waren. Ich musste so lachen…

    liebe Grüße von Ellen

  5. mona lisa | Mittwoch, 21. April 2010 10:34
    5

    Ja, es hat schon etwas Neckisches, Lustiges!!

Kommentar abgeben