PARIS – ???????????????

Was verbindet ihr – real, als tatsächliche Erlebnisse oder in euren Träumen, Tagträumen oder Vorstellungen mit –   PARIS?

Datum: 1. April 2010
Themengebiet: Allgemein Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

5 Kommentare

  1. Wildgans | Freitag, 2. April 2010 10:10
    1

    eine studienfahrt der abt. kunst, rodin-museum und die andern, der prof. am abend in rotweinkneipe heulend. kunst, kunst, kunst. simone und sartre, straßencafes, eclairs, käse, baguette, hemingway und miller, treppen, leute, die autos einfach wegtragen, chaotischer verkehr, boulevards der vornehmsten art, jazzkeller, franzmänner mit leicht klebrigem blick, elegante damen, kalte winde um die ecken, am fluss die bücherständchen, multikulti hoch zehn, und, und, und.
    und DU?

  2. mona lisa | Samstag, 3. April 2010 16:00
    2

    Verrate ich demnächst!!

  3. seelenruhig | Donnerstag, 8. April 2010 8:36
    3

    Seinebootsfahrt bei Nacht, Stoffläden im Montmartreviertel, kleine Bistros mit leckeren Menüs, Louvre, Rodinmuseum, Montparnasse, Metroduft, Pflastertreten, Hektik und Stress, Charme und romantische Ecken, Kontraste wohin man schaut…

    Bisn gespannt auf dein Outing!

    liebe Grüße von Ellen

  4. Tine | Donnerstag, 8. April 2010 18:36
    4

    nun ja, ich habe in Paris gelebt und deswegen verbinde ich Paris eben auch mit vollen Metros, unfreundlichen Parisern, Luftverschmutzung, wenig Grün, gefährliche Strassen, viel Kriminalität, viel Anmache, alles ist teuer, usw. Und dennoch: Paris bleibt toll. Keine Stadt kommt an Paris ran.
    Es ist für mich immer noch eine sehr urbane Stadt, die dichte Bebauung, die einheitliche Bebauung, die vielen Läden direkt im Quartier, überall gibt es etwas zu sehen, zu kaufen, zu beobachten. Überhaupt bewegt man sich in keiner Stadt so viel zu Fuß.Es ist alles so nah beeinander, es macht aber auch Spaß, sich hier zu Fuß zu bewegen.
    Paris sind die vielen, vielen Nationalitäten die hier leben, die Menschen, die verschiedensten Restaurants, die Märkte, der arabische in Belleville, der afrikanische im Norden, überhaupt alle Märkte. Hach, die Märkte!
    Paris ist zwar nicht sehr grün, aber die Parks sind wunderbar, die “klassischen” wie der jardin de louxembourg, aber auch die ungewöhnlichen la butte de chaumont z.b., die Friedhöfe, Pére Lachaise..
    und immer, immer wieder Spaziergänge über die Ile St. Louis, im Marais, Picknick an den Quais, Notre Dame bei Sonnenaufgang, die vielen Cafés, die unzähligen Museen und Kinos und und und….
    Paris bleibt toll auch wenn es zum Leben dort anstrengend ist.

    Schöne Grüße
    von Tine

  5. Wildgans | Donnerstag, 8. April 2010 19:55
    5

    wow.
    die hosen, die spießeraugen überlaufen lassen, würde ich zu gern mal sehen:-)
    empfindet dein sohn das leben dort auch als anstrengend?
    das hört sich wie eine lang anhaltende art seelennahrung an….soooo schön!
    gruß von sonia

Kommentar abgeben