Jeru Kabbal, Quantensprung zur Klarheit

Stell dir vor, du bist glücklich und zufrieden und bekommst es nicht mit!
Wer kennt nicht das Gefühl, sich selbst im Weg zu stehen, mit der Art, auf die Welt, die Menschen und die täglichen Ereignisse zu reagieren? Eigentlich könnte man doch glücklich sein! Und uneigentlich?
Was, wer steht dem im Weg?
Mit dem Buch “Quantensprung” hält man ein gut lesbares, spannendes Buch in den Händen, mit dem man überprüfen kann, wie “erwachsen” man in Wirklichkeit ist oder vielmehr, wie sehr man in seinen – meist unbewussten -Reaktionen auf Ereignisse oder Menschen noch als “Vierjähriger” handelt, der glaubt, von anderen in seinem Überlebenskampf abhängig zu sein und entsprechende Strategien entwickelt, die er noch als Erwachsener benutzt, um Lösungen zu finden.  Dass und warum diese Strategien untauglich sind und letztendlich nicht zu einem glücklichen Leben führen, in dem man findet, was man sich immer gewünscht hat, wird beim Lesen plausibel.
Meist kennen wir diese Gedanken, diese Einsichten bereits. Doch wie kann man das Unterbewusstsein, das “Vierjährige” davon überzeugen, nicht mehr fürs Überleben kämpfen zu müssen? Übungen im Anhang sollen dazu beitragen, im Hier und Jetzt zu leben, den vorhandenen Reichtum mit Dankbarkeit wahrzunehmen und das glückliche Leben zu finden, nicht zu suchen, das in jedem angelegt ist.
Also: Dankbarkeitsübungen  vor dem Schlafengehen für das, was war, finde ich allemal sympathischer als die früheren Gewissenserforschungen am Abend, die immer das Gefühl hinterließen, eine schlechter, sündiger Mensch zu sein.

Jeru Kabbal, Quantensprung zur Klarheit, Bielefeld 2. Aufl. 2008, 218 S.  ISBN 978-3-89901-130-2

Datum: 19. Juli 2010
Themengebiet: Buch-Rezensionen, Rezensionen Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

Ein Kommentar

  1. 1

    […] Zunin, gefunden in: Kabbal, Quantensprung zur Klarheit, S. […]

Kommentar abgeben