Pina: tanzt, tanzt, sonst sind wir verloren

“tanzt, tanzt, sonst sind wir verloren.” Pina Bausch

Der 3D Film “Pina” von Wim Wenders ist ein Fest für alle Sinne. Mitreißende Musik, Choreografien, bei denen einem Hören und Sehen vergeht, wunderbare Körper, kraftvoll und fragil zugleich, kurze Interviews mit Mitgliedern des Ensembles, die in allen Sprachen der Welt ihre Faszi-nation über Pina und ihre Art, mit ihnen zu arbeiten in ein, zwei Sätzen zusammenfassen. Räume, die ich in die-ser Aussagekraft, Einfachheit  und Sinnlichkeit noch nicht erlebt habe.
“ist es Tanz, ist es Theater, oder einfach nur Leben, Liebe, Freiheit, Kampf, Sehnsucht, Freude, Verzweiflung, Versöh-nung, Schönheit, Kraft”
“Pina  hat buchstäblich das Leben in seiner ganzen Band-breite tanzend zum Ausdruck gebracht. Das habe ich heute begriffen”, war der Kommentar einer Bekannten. Ein Film, den ich mir gern noch einmal anschauen würde.

Datum: 17. August 2011
Themengebiet: Rezensionen, Rezensionen (diverse) Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

Ein Kommentar

  1. marianne | Freitag, 19. August 2011 9:10
    1

    pure magie… am 30. september erscheint dieser wunderbare film als dvd. ich freu mich drauf.

Kommentar abgeben