wenige Augenblicke

“IM GESAMTEN LEBEN ZÄHLEN nur einige wenige Augenblicke. Meistens merkt man das erst im Nachhinein, wenn sie längst an einem vorbeigezischt sind:”

Von den Auswirkungen eines solchen Augenblicks erzählt Tana French in ihrem als TB erschienen Krimi “Sterbenskalt” auf mehr als 600 Seiten.

Für Wildgans auch noch den letzen Satz: ” ich hoffte bei Gott, dass wir alle auf die ein oder andere Art unseren Weg zurück nach Hause finden würden, ehe es zu spät war.”
Hört sich insgesamt nach viel Spannung an.

Tana French, Sterbenskalt, a.d. Englischen v. Ulrike Wasel u. Klaus Timmermann, Frankfurt/M 2012, 624 S., ISBN 978-3-596-18834-5

Datum: 10. September 2012
Themengebiet: Buch-Rezensionen, Rezensionen Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

2 Kommentare

  1. Wildgans | Montag, 10. September 2012 9:36
    1

    Das werde ich zu würdigen wissen. Schönen Dank!
    Gruß von Sonja

  2. mona lisa | Montag, 10. September 2012 10:26
    2

    Bitte gern!

Kommentar abgeben