Ausgrenzung


Ausgrenzung aus einem toxischen System
ist ein schmerzliches Geschenk
auf dem Weg zu sich nach Hause

(© mona Lisa)

Datum: 23. Februar 2020
Themengebiet: Fotos, Gedichte Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

3 Gedanken zu „Ausgrenzung

  1. Quer

    So leid es mir tut, liebe Mona Lisa.
    Ich kann den Inhalt deines Dreizeilers einfach nicht verstehen. Und auch nicht in Verbindung setzen zum Bild. Ich verstehe nur Bahnhof…
    Vielleicht hilfst du mir weiter.
    Lieben Abendgruss,
    Brigitte

    Antworten
  2. mona lisa Beitragsautor

    Das macht nichts.
    Die Zeilen sind Ergebnis meiner Assoziationen.
    Sie waren auf einmal da und für mich stimmig.
    Liebe Abendgrüße, habe eine ruhige Nacht.

    Antworten
  3. gerlintpetrazamonesh

    Witzig, ja, und dann verstörend: ein Markierungsstein, ein Grenzstein und ein Schild, das seine Existenz an diesem Ort verleugnet. WIe leicht man mit gedruckten Worten lügen kann. Ist das noch der Ausdruck innerhalb des (toxischen) Systems oder schon der Ausbruch daraus?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: