Einsamkeit


Ein Hauptstudium der Jugend sollte sein, die Einsamkeit ertragen zu lernen; weil sie eine Quelle des Glückes, der Gemütsruhe ist.

(Arthur Schopenhauer)

Datum: 30. März 2020
Themengebiet: Allgemein Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

4 Gedanken zu „Einsamkeit

  1. Quer

    Schon erstaunlich, wie aktuell solche frühen Erkenntnisse immer noch sein können, vielleicht in etwas anderer Interpretation…
    Das Bild ist klasse!
    Lieben Gruss,
    Brigitte

    Antworten
  2. mona lisa Beitragsautor

    Wenn Einsamkeit auch eins sein mit sich selbst bedeuten kann, so finde ich das ein lohnenswertes (lern-) Ziel. Das zu lernen, sollte man Kindern nicht vorenthalten.
    In diesem Sinne: einsame fröhliche Morgengrüße

    Antworten
  3. seelenruhig

    Einsam oder allein…. einsam klingt für mich sehr traurig und verloren. Aber das ist wohl subjektives Empfinden, wie diese WOrte interpretiert und auch empfunden werden?

    Antworten
  4. mona lisa Beitragsautor

    Vielleicht schon. Mir ist nur einmal aufgefallen, das Zwei-samkeit eher positiv bewertet wird, Ein-samkeit dagegen immer negativ. Wenn aber Einsamkeit bedeutet, mich sich eins zu sein, dann verliert dieser Zustand seinen Schrecken.
    Liebe Grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: