Alles fügt sich

Alles fügt sich, alles schickt sich
musst es nur erwarten können
und dem Wachsen deiner Wünsche
Zeit und reichlich Bilder gönnen.
Bis du eines fernen Tages
jenen reifen Duft der Körner spürst
und dich aufmachst
und die Ernte in die tiefen Speicher führst.

(Christian Morgenstern)

Datum: 10. September 2020
Themengebiet: Allgemein Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

8 Gedanken zu „Alles fügt sich

  1. Quer

    Ein wundervolles Gedicht von Morgenstern. Und ein feines Bild dazu von dir.
    Ja, warten können ist eine Kunst, die sich nicht selten auszahlt.
    Frohen Gruss in einen weiteren Spätsommertag,
    Brigitte

    Antworten
    1. mona lisa Beitragsautor

      Ich habe seit ca. 10 Jahren einen im Garten – mir geht stets das Herz auf, wenn ich ihn betrachte, egal zu welcher Jahreszeit.
      Weiß nur nicht, ob er meine Unterstützung braucht oder ob ich ihm sich selbst überlassen soll.
      Liebe Grüße

      Antworten
    1. mona lisa Beitragsautor

      Soweit ich weiß nicht. Probiert habe ich sie jedenfalls noch nicht.
      Mir reicht der Anblick als Augenschmaus völlig ;)
      Liebe Grüße auch zu dir nach Hannover

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: