Herbstmorgen

Die Wolken ziehn, wie Trauergäste,
Den Mond still – abwärts zu geleiten;
Der Wind durchfegt die starren Äste,
Und sucht ein Blatt aus bessren Zeiten.

(Theodor Fontane)

Datum: 15. Oktober 2020
Themengebiet: Allgemein Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

4 Kommentare

  1. Quer | Freitag, 16. Oktober 2020 15:12
    1

    So schön ist das in Wort und Bild. Man wird ganz ruhig beim Lesen und Schauen.
    Lieben Gruss bei Regenwetter,
    Brigitte

  2. mona lisa | Freitag, 16. Oktober 2020 16:24
    2

    Ja, es beginnt stiller zu werden im Außen und dann vielleicht auch im Inneren.
    Hier ist es wolkig trübe, Kaminofenwetter zum Lesen auf der Couch.
    Liebe Grüße

  3. sylvia | Samstag, 17. Oktober 2020 8:57
    3

    eine schöne gelegenheit, sich daheim zusammenzukringeln, nach dem stürmisch-triefenden spaziergang, tee zu trinken und ein dickes buch zu lesen…
    lieber gruß
    Sylvia

  4. mona lisa | Sonntag, 18. Oktober 2020 11:06
    4

    An Büchern mangelt es hier nie ;)
    Dir einen angenehmen Lese-Sonntag.
    Liebe Grüße

Kommentar abgeben