Freitag, 5. März 2021 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (0)

Und eine Frau sagte: Sprich uns vom Schmerz.Und er antwortete: Euer Schmerz ist das Zerbrechen der Schale, die euer Verstehen umschließt. Wie der Kern der Frucht zerbrechen muss, damit sein Herz die Sonne erblicken kann, so müsst auch ihr den Schmerz erleben.Und könntet ihr in eurem Herzen das Staunen über die täglichen Dinge des Lebens bewahren, würde euch der Schmerz nicht weniger wundersam scheinen als die Freude, und ihr würdet die Jahreszeiten eures Herzens hinnehmen, wie ihr stets die Jahreszeiten hingenommen habt, die über eure Felder streifen. Und ihr würdet die Winter eures Kummers mit Heiterkeit überstehen. Vieles von eurem ...weiterlesen...


Donnerstag, 4. März 2021 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (2)

TreppenhauskonzerteMusiklieferdienst weiterlesen...


Mittwoch, 3. März 2021 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (4)

weiterlesen...


Dienstag, 2. März 2021 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (0)

Virusvariantengebiet weiterlesen...


Dienstag, 2. März 2021 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (5)

Mein Vermächtnis - Was wird es sein?Blumen im Frühling,Der Kuckuck im Sommer,Und die dunkelroten Blätter Des Herbstes ... (Meister Ryôkan) weiterlesen...


Montag, 1. März 2021 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (2)

Verweilverbot weiterlesen...


Sonntag, 28. Februar 2021 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (4)

Härte schwand. Auf einmal legt sich Schonungan der Wiesen aufgedecktes Grau.Kleine Wasser ändern die Betonung.Zärtlichkeiten, ungenau,greifen nach der Erde aus dem Raum.Wege gehen weit ins Land und zeigen’s.Unvermutet siehst du seines SteigensAusdruck in dem leeren Baum. (Rainer Maria Rilke) weiterlesen...


Dienstag, 23. Februar 2021 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (4)

Kontaktverfolgerin weiterlesen...


Montag, 22. Februar 2021 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (4)

Sonne oder Monddie erste Frage heutebeim Anblick des Baums. (c) mona lisa weiterlesen...


Sonntag, 21. Februar 2021 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (4)

Ein Sonnensonntag voller Kälte, Minustemperaturen im zweistelligen Bereich, mit dickem Mantel, Handschuhen, Schal und Mütze, festen Schuhen mit Profilsohle, knirschendem Schnee unter den Füßen, zugefrorenen Teichen, Schneehaufen an den Straßenrändern, Stille, Ruhe, Langsamkeit, Helligkeit und einer Sehnsucht nach Wärme - das war der Sonntag vor nur einer Woche. Heute: ebenfalls ein Sonnensonntag mit Frühstück auf überdachtem Balkon, mit viel wärmender Sonne, Sonnenschutzcreme als Schutzmaßnahme, leichtem Frühlingswind, Vogelgezwitscher, Motorrad- und Autogeräuschen, Kinderlachen, innerer Stille, Ruhe, Freude, Zufriedenheit mit dem, was ist, wie es ist, dem Gefühl wiedererwachender, prickelnder Lebensgeister, die freudig Anlauf nehmen und sich von dem überraschen lassen wollen und ...weiterlesen...