Sonntag, 11. Juli 2010 | Kategorie: Allgemein, Alltägliches | Kommentare (0)

Komme nach Hause und möchte gern wissen, wie heiß es draußen ist. Das in der Sonne stehende digitale Thermometer hat einfach nur noch eine schwarze Anzeigentafel: durchgeschmort, denke ich und  hole es ins Haus. Der nächste Blick zeigt eine lesbare Ziffer im oberen Bereich, also: nicht durchgeschmort! Nach ein paar Minuten ist die Anzeigetafel klar  zu erkennen. Der Druck auf die Memorytaste zeigt mir die Höchsttemperatur an: 59,4 Grad. Da hätte ich mir als Thermometer auch auch die Sonnenfinsternisbrille zugelegt! Jetzt steht es im Schatten und kann sich vom Schock erholen! weiterlesen...


Samstag, 3. Juli 2010 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (0)

4:0 gegen Argentinien!! Toll! Klasse, sensationell schön!! und dennoch: schade: Ich hätte gerne Maradonna einmal tanzen sehen! So: und nun ist Wischen angesagt! Ein Kellerfenster hat die Wassermassen nicht gefasst. Aber: Ich warte, denn das Gewitter ist noch nicht zu Ende, es regnet immer noch!! Und: einmal Wischen ist genug! Ich bin froh und erleichtert, angesichts der Feuerwehrsirenen draußen, dass ich es mit dem Wischmop schon schaffen werde!! weiterlesen...


Freitag, 2. Juli 2010 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (1)

Exotische (Tropen-)Nächte - wollte ich immer schon einmal erleben! Auf die Idee, sie in Deutschland erleben zu können, bin ich nicht gekommen. Ich habe eher an Karibik, wie auch immer blauen Himmel, hellen Sandstrand, mehr oder weniger blaues Meer, Cubra libre - einfach an: "weit weg" gedacht. Und: tropische Nächte sollen nun in Deutschland möglich sein? Jein! Exotische Nächte scheinen per definitionem durch die Nachttemperaturen festgelegt zu sein! Tropennächte haben wir dann, wenn die niedrigsten Temperaturen nicht unter 20 Grad sinken. Ok! Nur tropische Nächte hier bedeuten: - Waldbrandgefahr, - vorzeitige und damit geringere Weizen-, Kartoffel- und  ggf. auch Maisernte, - Schwitzen schon im Sitzen - Herz- und Kreislaufprobleme - diverse gesundheitliche Beeinträchtigungen durch erhöhte  Ozonwerte ... -  Motten, die sich selbst in am ...weiterlesen...


Sonntag, 27. Juni 2010 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (1)

Ein Spiel ganz nach meinem Geschmack: schnell, dynamisch, spannend, fair und vor allem siegreich - auch wenn das Ergebnis für die Engländer ein 4:2 hätte sein müssen. weiterlesen...


Freitag, 18. Juni 2010 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (2)

Niederlagen sind still! Nach der 0:1 Niederlage gegen Serbien hört man nichts. Ich mag Stille. Der deutschen Mannschaft wünsche ich deswegen trotzdem Siege - dafür nähme ich Autokorsos in Kauf - wohl wissend, dass Weltmeisterschaften nicht ewig dauern. weiterlesen...


Mittwoch, 2. Juni 2010 | Kategorie: Allgemein, Alltägliches | Kommentare (1)

"Madame Le Coultre" und "China Girl" geben sich die Ehre, lächeln sich gegenseitig an. Oder buhlen sie à la Schneewittchen darum, wer die Schönste ist? Außer Konkurrenz in der Frage trägt Madame "Paeonia Rockii" bereits majestätisch ihre Krone(n), während "Duchesse des Nemours" sich noch überlegt, ob und wann sie ihren Auftritt hat. Tja, mein Garten ist (m)ein Königinnenreich! weiterlesen...


Mittwoch, 26. Mai 2010 | Kategorie: Allgemein, Alltägliches, Rezensionen (diverse) | Kommentare (2)

Wer erinnert sich nicht an die z.T unbequemen Schulbänke und -stühle, weil man etwa wegen der eigenen Größe eine Garnitur der nächst höheren Klasse gebraucht hätte, an die Gravuren, die oft dann in Löcher übergingen, an die Kaugummis unter den Bänken? Und dann soll man freiwillig noch einmal Platz nehmen auf diesen Stühlen, an diesen Tischen? Ja, es geht. Sogar mit Genuss, in angenehmer Atmosphäre und mit freundlicher Bedienung. Und wo? Im Molinari in Berlin,einem Café/Restaurant mit originalem Schulinventar. Dort habe ich gerne Platz genommen, die Speisekarte gesichtet und war mit dem italienischen Essen zufrieden, was echt schnell und heiß serviert wurde, so dass ich kaum Zeit hatte, ...weiterlesen...


Sonntag, 16. Mai 2010 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (3)

Über die Kraft der Sprache haben schon viele gedichtet, geschrieben, nachgedacht und über die Wirkung auf einen selbst und andere ebenfalls.  Jetzt habe ich eine Kartenspiel entdeckt, durch das man oft verblüffende Einsichten und Anschichten von Sprache erhält. Das Kästchen enthält 80 schöne Karten mit Anregungen zum Gebrauch. Jede Karte weist auf einer Seite jeweils zwei Sätze auf: den einen gewöhnlichen, im alltäglichen Sprachgebrauch meist weit verbreiteten, und einen zweiten, der eine andere Sichtweise nahe-bringen will. Die andere Seite gibt einfache Erklärungen, über die es sich nachzudenken lohnt. Ob man immer damit einverstanden ist, ist eine andere Sache. Einen kurzen Moment inne zu halten, lohnt aber allemal. ...weiterlesen...


Montag, 3. Mai 2010 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (1)

"Was aber die Liebe betrifft, so muß ich dir sagen, daß das Zusammenleben mit einer Frau, die Spencer gelesen hat und dir zuliebe bis ans Ende der Welt mitgegangen ist, genauso uninteressant ist wie mit irgendeiner Anfissa oder Akulina. In der Wohnung riecht es ebenso nach dem Bügeleisen, nach Puder und Arzneien, jeden Morgen werden die gleichen Papilloten gedreht und es ist auch der gleiche Selbstbetrug..." (Anton Tschechow, Das Duell, S. 9) Ja wenn der (Ehe-)Partner den jeweils anderen aus der "Ekelhaftigkeit und Leere des eignen Lebens" retten soll, hat dann eine Beziehung überhaupt eine Chance? Wanjas Vorstellungen, woanders zu bekommen, was er benötigt, sind Illusionen. Er selbst ...weiterlesen...


Mittwoch, 14. April 2010 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (3)

"Es geschieht zu jeder Zeit etwas Unerwartetes. Unter anderem ist auch deshalb das Leben so interessant." (M. Ebner-Eschenbach) Mal sehen, was das Leben heute so an Unerwartetem zu bieten hat. weiterlesen...