der moderne Esel

Seit wann tragen Grundschüler ihren Tornister nicht mehr selbst?
Ein Phänomen, das ich morgens immer öfter beobachten kann. Zunächst habe ich gedacht, na ja, vielleicht ist das Kind für mich nicht erkennbar gehandikapt oder es ist in bestimmten Bevölkerungsgruppen an der Tagesordnung, dass Mütter ihren Jungen den Tornister tragen, damit diese rechtzeitig lernen, wer die Herren der Schöpfung sind und wer die Esel. Doch auch Mädchen werden von ihren Müttern begleitet. Und wer trägt?
Und wehe es regnet, der Autokorso vor Schulen ist dann unglaublich. Angehalten wird überall – egal ob absolutes Halteverbot oder nicht. Die Kleinen und auch Großen könnten ja nass werden. Manche werden direkt bis vor die Eingangsstufen gefahren. Ob andere dann beim Wenden oder Rückwärtsfahren gefährdet werden oder nicht, macht ja nichts – Hauptsache mein Kind erreicht unbeschadet die Schule.

Datum: 22. Februar 2007
Themengebiet: Allgemein Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

Ein Kommentar

  1. Ludovika | Samstag, 24. Februar 2007 17:03
    1

    ….die kinder scheinen mir behindert (gehalten zu werden)-
    Lu

Kommentar abgeben