Durchsuchen nach
Kategorie: Zitate

Gartendiamanten

Gartendiamanten

„Es gibt zwei Arten, sein Leben zu leben: entweder so, als wäre nichts ein Wunder, oder so, als wäre alles ein Wunder.“ (Albert Einstein) Ich erlebe immer wieder und überall Dinge, die mir wunderbar, ästhetisch und bewundernswert erscheinen.

Zum Gedenken

Zum Gedenken

ICH habe Tote, und ich ließ sie hinund war erstaunt, sie so getrost zu sehn,so rasch zu Haus im Totsein, so gerecht,so anders als ihr Ruf. Nur du, du kehrstzurück; du streifst mich, du gehst um, du willstan etwas stoßen, daß es klingt von dirund dich verrät. O nimm mir nicht, was ichlangsam erlern. Ich habe recht; du irrst,wenn du gerührt zu irgendeinem Dingein Heimweh hast. Wir wandeln dieses um;es ist nicht hier, wir spiegeln es hereinaus unserm Sein, sobald…

Weiterlesen Weiterlesen

Selbstbildnis

Selbstbildnis

Du sollst dir kein Bildnis noch irgend ein Gleichnis machen, weder des, das oben im Himmel, noch des, das unten auf Erden, oder des, das im Wasser unter der Erde ist.(Lutherbibel 1912)

Tag des Buches

Tag des Buches

Bücher – Nein, ich bitte Sie inständig:Nicht mehr fragen! Laß dich doch belehren!Bücher, auch wenn sie nicht eigenhändigHandsigniert sind, soll man hoch verehren.Bücher werden, wenn man will, lebendig.Über Bücher kann man ganz befehlen.Und wer Bücher kauft, der kauft sich Seelen,Und die Seelen können sich nicht wehren. (Joachim Ringelnatz, letzte Strophe seines Gedichts, Der Bücherfreund)

Momente

Momente

Manchmal – vielleicht sogar des öfterenbraucht’s einfach„einen Moment, der nicht auf der To-Do-Liste“ steht.(Formulierung von Susanne Niemeyer, gefunden in „Wandeln“, Mein Fastenwegweiser 2022, S. 67) Erinnert mich an bekannten Ausspruch von Astrid Lindgren: „Und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach da zu sitzen und vor sich hinzuschauen.“ Es ist ein not-wendiges Antiprogramm zum ständigen Schaffen- und Erledigen-Müssen der Nachkriegsgeneration, die dann oft viel zu erledigt war, um das Geschaffte auch noch zu genießen.Sie waren geschafft, hatten sich selbst „erledigt“.

Bienenwohl

Bienenwohl

„Wer seinen Wohlstand vermehren möchte, der sollte sich an den Bienen ein Beispiel nehmen. Sie sammeln den Honig, ohne die Blumen zu zerstören. Sie sind sogar nützlich für die Blumen. Sammle deinen Reichtum, ohne seine Quellen zu zerstören, dann wird er beständig zunehmen.“ (Siddhartha Gautama)

Raum der Begegnung

Raum der Begegnung

„Zwischen Reiz und Reaktion gibt es einen Raum: Nur dort kann Begegnung stattfinden.Zwischen Reiz und Reaktion gibt es einen Raum: Nur dort kann Heilung und Entwicklung stattfinden.Zwischen Richtig und Falsch gibt es ein Feld. Dort begegnen wir uns.“ (Rumi)

Glanz und Herrlichkeit

Glanz und Herrlichkeit

O bitte, beachten Sie doch diesen herrlichen Tag! Vergessen Sie nicht, wenn Sie noch so beschäftigt sind, wenn Sie auch nur in dringendem Tagwerk über den Hof eilen, vergessen Sie nicht, schnell den Kopf zu heben und einen Blick auf diese riesigen silbernen Wolken zu werfen und auf den stillen blauen Ozean, in dem sie schwimmen. Beachten Sie doch die Luft, die von leidenschaftlichem Atem der letzten Lindenblüten schwer ist, und den Glanz und die Herrlichkeit, die auf diesem Tage…

Weiterlesen Weiterlesen