Kat Menschik, Essen essen

(mehr ist mehr!) scheint das Motto dieses Buches zu sein. Es kommt fast schon schockierend laut, überbordend bunt und detaillreich daher: Gelb der Einband, Grün der Buchschnitt, Lila und Orange die beiden Lesebändchen und drinnen die gesamte Farbpalette!

(copyright: Kat Menschik, Galiani Verlag)

Es wird jedenfalls in der Küche beim Zubereiten der Speisen nicht untergehen ;)

In der Einleitung bekennt Kat Menschik, dass sie nicht gerne kocht, aber wenn mit frischen Zutaten, dass es schnell gehen und unprätentiös sein muss, die Mengenangaben oft „absichtlich vage“ bleiben, um der Fantasie keine Grenzen zu setzten und Platz für eigenen Spielraum zu lassen.
„FÜHLEN SIE SICH FREI, SELBST KREATIV ZU SEIN!“ Genau mein Ding!

(copyright: Kat Menschik, Galiani Verlag)

Gesammelt hat sie Rezepte von Freunden, da sie die eigenen Rezepte meist schon nach dem Kochen wieder vergessen hat.
„Es finden sich ganz geheime Familienrezepte, Lieblingsspeisen, Exotisches aus einem sehr besonderen fremden Land und der beste Kuchen, den ich kenne.“

Es ist ein Käsekuchen ohne Boden. Den werde ich zuerst backen, und schauen, ob er mit meinem Rezept standhalten kann.
„Essen essen“ ist ein durch und durch unorthodoxes Kochbuch, dass schon beim Betrachten und Durchblättern, wundersam (appetit-)anregend ist.

Kat Menschik, Essen essen, (mehr ist mehr!), Galiani Verlag, Berlin 2019, 110 S., ISBN 978-3-86971-183-6

Datum: 4. März 2019
Themengebiet: Buch-Rezensionen, Fotos, Rezensionen Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

2 Kommentare

  1. Sonja | Montag, 4. März 2019 23:48
    1

    aber ich wollte mir doch kein einziges koch- oder backbuch mehr kaufen :-(

  2. mona lisa | Dienstag, 5. März 2019 7:48
    2

    Tja, … Ist ja auch kein Muss ;)
    Liebe Grüße

Kommentar abgeben