Himmel auf Erden

Bei genauerem Hinsehen und Wahrnehmen gelingt es auch in diesen Tagen ein “Stück Himmel auf Erden” zu erhaschen und als Foto, auf jeden Fall aber als Erinnerung mit nach Hause zu nehmen.

Ich bin froh, dass Spaziergänge noch möglich sind. Sie erweitern den häuslichen Radius und die Beweglichkeit in Körper, Geist und Seele.

Interessant ist auch zu beobachten, wie Menschen soziale Distanz einhalten. Da gibt es diejenigen, die selbst in der Natur, allein auf dem Fahrrad unterwegs Mundschutz tragen (aber vielleicht ist das auch eine neue Möglichkeit, sich die Pollen vom Leib bzw. aus der Nase fernzuhalten, müsste ich mal ausprobieren). Andere lächeln, grüßen, winken, rufen sich aufmunternde Sätze zu, andere blicken zu Boden, als wenn schon Blickkontakt gefährlich sein könnte ;)

Doch diese Beobachtungen sind gute Möglichkeiten für sich selbst herauszufinden:
Beobachte ich nur oder bewerte ich schon?
Und wie verändern Bewertungen das, was einfach nur ist.

Datum: 4. April 2020
Themengebiet: Allgemein Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

6 Kommentare

  1. Quer | Samstag, 4. April 2020 5:37
    1

    Wie schön, deine Bilder und Beobachtungen!
    Ja, mit Bewerten sind wir fast immer zu schnell.
    Lieben Morgengruss,
    Brigitte

  2. mona lisa | Samstag, 4. April 2020 8:06
    2

    Danke –
    wünsche dir ebenfalls himmlische Momente am heutigen Tag.
    Herzliche Grüße

  3. Anderswo | Geschichten und Meer | Sonntag, 5. April 2020 5:41
    3

    […] Mona Lisa entdeckt in der Krise den Himmel auf Erden. […]

  4. mona lisa | Sonntag, 5. April 2020 11:26
    4

    Merci fürs Verlinken

  5. sylvia | Sonntag, 5. April 2020 11:26
    5

    diese wundervollen himmel im wasser, sie muntern auf, wellen bewegen sie und auch mich.
    lieber gruß
    Sylvia

  6. mona lisa | Sonntag, 5. April 2020 13:49
    6

    Die abendlichen Spaziergänge lassen mich still und dankbar werden
    für das, was ist. Beugt dem Mangeldenken vor ;)
    Freundliche Sonntagsgrüße

Kommentar abgeben