Dienstag, 2. November 2010 | Kategorie: Denk-Würdiges, Merk-Würdiges, Zitate | Kommentare (1)

"Ein Nein ist immer ein Ja für etwas anderes." (Satz aus der ZDF Sendung 37° : "Rebellin vom Schloss" ) weiterlesen...


Dienstag, 2. November 2010 | Kategorie: Buch-Rezensionen, Rezensionen | Kommentare (1)

Aufgrund eines fürchterlichen Schneesturms entgleist im norwegischen Bergdorf Finse ein Zug. Bis auf den Lokführer überleben alle das Zugunglück und werden in einem nahe gelegenen Hotel einquartiert. Dort müssen sie ausharren, da an Rettung aufgrund des Sturms nicht zu denken ist. In zwei aufeinander folgenden Nächten passiert jeweils ein Mord, so unterschiedlich ausgeführt, dass Hanne Wilhelmsen, ehemalige Kommissarin und seit einem Berufsunfall im Rollstuhl sitzend, zunächst von verschiedenen Tätern ausgeht. Neben ihren Ermittlungs-tätigkeiten gilt ihre Sorge der Frage, wie eine Panik unter den Eingeschlossenen verhindert werden kann, die sich in verschiedene Fraktionen aufgespalten haben und sich gegenseitig beäugen. Die Darstellung der Er-mittlungen ist wenig interessant, die Gruppenprozesse und die Frage nach möglichen ...weiterlesen...


Montag, 1. November 2010 | Kategorie: Gedichte, Rezensionen, Rezensionen (diverse) | Kommentare (0)

Wach geworden wollte ich Nachrichten hören um zu wissen, wie das Wetter heute wird. Statt dessen erzählt Renan Demirkan das Märchen vom "Hässlichen Entlein", die Stelle, an der es sich bewusst wird, dass es ein wunderschöner Schwan ist, der nur geglaubt hat, ein hässliches Entlein zu sein, ungeliebt und verstoßen von allen in seiner Umgebung. - Welch wunderbare Ent-deckung! Statt aufzustehen, bin ich liegen geblieben, habe in den nebligen Novembermorgen geschaut und dabei die Gedichte der  Sendung "Liegen bleiben" des WDR 5 gehört und dazu passende Musikstücke - ein guter Tagesanfang. Das folgende Gedicht von Georg Trakl war nur eines unter ...weiterlesen...


Samstag, 30. Oktober 2010 | Kategorie: Denk-Würdiges, Zitate | Kommentare (2)

"Erfahrung ist verstandene Wahrnehmung." (Immanuel Kant) weiterlesen...


Dienstag, 26. Oktober 2010 | Kategorie: Zitate | Kommentare (1)

"Wenn ein Mensch in den Spiegel sieht, glättet er jedes Mal sein Gesicht und sucht ihm den freundlichsten Ausdruck zu geben. Möchte er sich doch erinnern, dass alle Menschen, denen er auf der Straße begegnet in Bezug auf ihn Spiegel sind." (Chr.-Fr. Hebbel) weiterlesen...


Dienstag, 26. Oktober 2010 | Kategorie: Buch-Rezensionen, Rezensionen | Kommentare (0)

Nach einem Anruf der Notärztin, Karin möge bitte ins Krankenhaus kommen, man habe dort eine gute Neurologie, ist nichts mehr wie es vorher war. Steffen, Karins Mann, hat mit Mitte vierzig einen Schlaganfall erlitten. " Ihr Mann ist jetzt Aphasiker." Was das bedeutet, für ihn, für sie, für ihre Ehe, ihren Freundes- und Bekanntenkreis, ihren gemeinsamen Alltag, das ist Karin in dem Moment nicht bewusst. Das ganze Ausmaß der Veränderungen erfährt der Leser im Rückblick, als sich Karin 20 Jahre nach dem Schlaganfall eine Auszeit gönnt und für drei Wochen ans Meer fährt, um zur Ruhe zu kommen. Hier im Kontakt mit anderen wird ihr ...weiterlesen...


Sonntag, 24. Oktober 2010 | Kategorie: Aufgelesen, Denk-Würdiges, Zitate | Kommentare (3)

"Abschied ist die innigste Weise menschlichen Zu-sammenseins." (Hans Kudszus) weiterlesen...


Mittwoch, 20. Oktober 2010 | Kategorie: Alltägliches, Merk-Würdiges | Kommentare (0)

Mehrfach habe ich mich schon über die Deutsche Post und ihr Verhalten geärgert: Ich habe selbstklebende Briefmarken, die aber sehr oft abfallen. Zweimal habe ich Briefe zurück bekommen, die nicht (mehr) frankiert waren. Beim ersten Mal habe ich noch gedacht, ich hätte die Marke vergessen. Beim zweiten Mal war ich mir ganz sicher, dass sie ab-gefallen ist. Ich bekam die Briefe mit einem Aufkle-ber zurück verbunden mit der Bitte, sie entsprechend zu frankieren. Da fand ich noch ok., wenn auch ärgerlich, da die Briefe stets ein paar Tage brauchten, bis sie zurückkamen. Auf Nachfrage am Schalter, sagte man mir, das habe man noch nie (!!!) gehört, dass selbstklebende Briefmarken abfallen. Dann habe ich die (gültigen!) ...weiterlesen...


Montag, 18. Oktober 2010 | Kategorie: Aufgelesen | Kommentare (1)

Samstag Abend dröhnt ein Hubschrauber in unmittelbarer Nähe am nächtlichen Himmel, es blinkt rot, grün weiß, vor allem aber ist es laut. Ob sie die noch stehenden Maisfelder absuchen? Die Zeitung brachte Licht ins Dunkel: eine ältere Dame hatte an den Mollbeckteichen ihren Rollator beim Einsteigen ins Auto ihrer Tochter vergessen.  Über die Fabrikationsnummer hat man sie ausfindig machen können. Sie saß zu Hause. Ob sie ihren Rollator bereits vermisst hat, erfährt der Leser nicht. weiterlesen...


Freitag, 15. Oktober 2010 | Kategorie: Denk-Würdiges, Zitate | Kommentare (5)

"Jenseits von richtig und falsch, gibt es einen Ort - da treffen wir uns." (Rumi) weiterlesen...