Letzte Adresse: A 17

Ich hatte meinem Mann versprochen, für seine Seebestattung zu sorgen. Da wir beide einen “westfälischen Dickschädel” hatten bzw. ich immer noch habe, habe ich mich dafür eingesetzt, dass sie so durchgeführt werden konnte, wie ich/ wir es wollten.
Gar nicht so einfach im Dschungel der Verordnungen: Aber es ging dann doch mit einem Privatboot raus auf See. Mein Mann hätte großen Gefallen an dieser Motoryacht gehabt, denn im Besitz eines Motorbootführerscheins hat er Zeit seines Lebens von einem eigenen Boot geträumt.
Frei durfte ich den Ort wählen. Als Anhaltspunkt habe ich die letzte grüne Tonne vor der Einfahrt in den Hafen der Insel gewählt, auf der er seit Jahrzehnten im Sommer seinen Urlaub verbracht hat.
Und welche Nummer trug die Tonne ? Die Nummer A 17 (!) Da wusste ich, es ist gut so, und konnte ihn in Frieden der See übergeben lassen.
Jetzt habe ich das Gefühl, dass ein neuer, notwendiger Abschnitt begonnen hat, in dem ich mich um mich selbst und meine eigene Zukunft kümmern muss. Mal sehen, was noch so alles in meinem Leben auf mich wartet!

Datum: 25. Mai 2008
Themengebiet: Allgemein Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

4 Kommentare

  1. seelenruhig | Montag, 26. Mai 2008 16:37
    1

    mein sohn hat an ostern genau dasselbe gemacht. er weiß die koordinaten … an denen er seinen vater dem meer anvertraut hat. allein es zu schreiben treibt mir die tränen in die augen – aber es ist gut so wie es ist und wie alles gmeacht wurde..

  2. april | Montag, 26. Mai 2008 19:19
    2

    *seufz* Ich finde das ergreifend und sehr schön und traurig. Aber es ist sicher gut so!!!

  3. mona lisa | Montag, 26. Mai 2008 21:42
    3

    ja es ist vieles gleichzeitig: traurig, friedvoll, ruhig, aber auch beglückend, den richtigen Platz gefunden, etwas Unausweichliches trotzdem aktiv gestaltet zu haben. Das vielleicht ist im positiven Sinne Trauerarbeit! – Jedenfalls für mich! Anstrendgend, sinnvoll, notwendig für einen selbst und den geliebten Menschen.Wenn man dann auch noch von lieben Menschen begleitet wird – dann kannman gesunden!

  4. Ulinne | Mittwoch, 28. Mai 2008 9:19
    4

    Das ist ja Wahnsinn!
    Ja, bei allem, was die 17 für euch bedeutete, wäre ich auch überzeugt, dass dies der richtige Platz ist.
    Übrigens: Rate mal, welche Summe ich hier zur Spam-Abwehr eintragen musste …
    Richtig, die 17. ;-)

Kommentar abgeben