Im Schlaf sein Geld verdienen

Im Schlaf sein Geld verdienen

Wer möchte das nicht auch gerne?
Heute morgen bin ich an einem Radarmesswagen vorbeigefahren – nein, ich erwarte kein teures Foto. Den Fahrer konnte ich zunächst nicht entdecken. Sollte das Fahrzeug gerade nicht einsatzfähig sein? Doch dann habe ich ihn im Rückspiegel noch gesehen. Er lag ausgestreckt auf der Rückbank.
Nein, so möchte ich dann doch mein Geld nicht verdienen, ich hielte es vor Langeweile und Bewegungmangel sicher nicht aus. Ob der Fahrer am „Umsatz“ beteiligt ist?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: