Wirkmächtigkeit

Wirkmächtigkeit

„The pen ist is mighter than the sword.“

(lt. Wikipedia ein ein metonymisches Sprichwort, das 1839 vom englischen Autor Edward Bulwer-Lytton geschaffen wurde)

6 Gedanken zu „Wirkmächtigkeit

  1. Dann hoffen wir doch, dass der Stift auch mächtiger ist als Macht- und Eroberungsgelüste von Diktaturen, als Panzer, Granaten und Bomben.
    Es liegt wieder einmal Krieg in der Luft…

    Einen nachdenklichen Gruss in den Sonntagmorgen,
    Brigitte

    1. Ich hoffe inständig, dass es dazu nicht kommt.
      Daraus erwächst nur Elend, Leid und Verwüstung meist für die, die den Krieg letztendlich nicht zu verantworten haben: die Zivilbevölkerung.
      Hab dennoch einen lichten Sonntag.

  2. Ich denke, dass die Wirkmächtigkeit unterschiedlich ist: Das Schwert ist unmittelbarer, schneller und schnell endgültig. Das Wort ist mehr wie ein Myzel. Es vermehrt sich eine Zeitlang unsichtbar unter der Oberfläche, kann aber eine sehr umfassende und weitreichende Wirkmacht entfalten, wenn das Klima und die Umgebung passen. Denke ich.
    Liebe Grüße, Andrea

    1. Daher stehen ja auch Künstler, vor allem Literaten und Journalisten in Diktaturen nicht hoch im Kurs, eben wegen dieser Wirkung.
      Hab einen angenehmen Sonntag.
      Herzliche Grüße

  3. Und was genau fragst du dich ;)

    In meinen Lieblingsfarben. In jeder Variation wunderbar zu Kombinieren. Diese drei Farben „halte ich auch aus“.
    Sonst sind mir drei Farben oft schon zuviel.
    Hab noch einen angenehmen Restsonntag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: