Wolfgang Dichans, Mystic Shots

Wolfgang Dichans, Mystic Shots

Mit „Mystic Shots“ hat Wolfgang Dichans in Zusammenarbeit mit seiner Frau Ulrike Feistel ein interessantes Buch geschaffen, das Mystik und Kunst in Form von Fotos und Bildern fein miteinander in Verbindung bringt bzw. zueinander in Beziehung setzt. „Shots“ sind für Wolfgang Dichans:

  • Schüsse, hoffentlich ins Zentrum des eigenen Denkens
  • Momentaufnahmen
  • konzentrierte Drinks, auch als „Vitaminbomben“ beliebt

Herausgekommen ist eine kleine, feine Sammlung kurzer, mystischer Texte verschiedener Autoren – von Rumi, Meister Eckhart bis hin zu Dorothee Sölle, Karl Rahner und eigenen Haikus – kombiniert mit einem dazu ausgewählten Foto, das passende (Alltags) Szenen oder Fotos eigener Bilder bzw. die seiner Frau zeigen.

Texte und Fotos bedrängen einander nicht, lassen sich viel mehr genug Raum, so als respektierten sie sich gegenseitig in ihrer Eigen- und Selbstständigkeit. Erst im Auge, im Denken der Leser*in entsteht eine neue interessante Kombination.

Wolfgang Dichans möchte mit diesen „Mystic Shots“ – so in seinem Vorwort –
„Spuren legen, Denkanstöße geben, zum Meditieren bringen, Mut machen.“

Jetzt noch dürres Holz
doch bald schon alles in Grün
Leben – unsichtbar
(Wolfgang Dichans)

Es ist also ein Buch mit Texten, mit denen man den Tag beginnen oder beenden, eine Meditation einleiten kann, die auch Einladung sein können, damit in die Stille zu gehen:

Halt an, wo läufst du hin? Der Himmel ist in dir –
suchst du ihn andernorts, du fehlst ihn für und für.
(Angelus Silesius)

Ich mag solche Bücher gern auf meinem Küchentisch als Anregung für den Tag, machmal eignen sie sich auch als Wochen-, Monats- oder gar Jahresmotto. „Den Himmel in sich zu finden“ ist vielleicht sogar eine lebenslange Aufgabe für den, der danach sucht.

Wolfgang Dichans, Mystic Shots. Texte -Fotos – Bilder. In Zusammenarbeit mit Ulrike Feistel, Echter Verlag 2021, 96 S., ISBN 978-3-429-05598-1

2 Gedanken zu „Wolfgang Dichans, Mystic Shots

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: