Grabesstille

Grabesstille
ermöglicht
Gedanken
die auszusprechen
zu Lebzeiten
nicht möglich waren

Es fehlten
Einsicht
Dankbarkeit
Demut
und Mut

(© mona lisa)

Datum: 19. Januar 2021
Themengebiet: Allgemein Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

4 Gedanken zu „Grabesstille

  1. Quer

    Das könnte eine Chance sein für so manche Ungereimtheit.
    Ich finde die Stille auf diesen Fried-Höfen auch immer als wohltuend und klärend.
    Lieben Gruss ins Heute,
    Brigitte

    Antworten
  2. mona lisa Beitragsautor

    Ich gehe regelmäßig über Friedhöfe.
    Das erdet, führt mir auf angenehme Art und Weise die Endlichkeit meines Lebens vor Augen. Manchmal tut das not.
    Liebe Grüße

    Antworten
  3. sylvia

    das mach ich auch gern, auf friedhöfen spazieren. aber still ists da wochentags leider auch oft nicht:-). die friedhofsgärtner sind superfleissig und nutzen oft maschinen…
    aber ich weiss, was du meinst.
    lieber gruß
    Sylvia

    Antworten
  4. mona lisa Beitragsautor

    Hier gibt’s auch „stillgelegte“ Friedhöfe ;)
    die sich selbst überlassen sind.
    Und: Friedhofsgärtner machen auch mal Feierabend.
    Liebe Grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: