Jenny Downham, Bevor ich sterbe

“Bevor ich sterbe” ist der erste Roman von Jenny Downham, die Schauspielerin gewesen ist, bevor sie mit dem Schreiben angefangen hat. Der Roman wird als Jugendroman eingestuft, weil es um eine an Leukämie erkrankte Jugendliche und ihr langsames Sterben geht, ist aber – wie gute Jugend- und Kinderbücher immer – auch für Erwachsene geeignet.
“Wenn ich doch nur einen Freund hätte. Ich wünschte er würde im Schrank von einem Kleiderbügel hängen. Immer wenn ich wollte, könnte ich ihn rausholen, und er würde mich so ansehen wie die Jungs im Film, so als ob ich schön war.” Mit einem Jungen Sex haben, ist einer der Wünsche, die sich Tessa noch erfüllen will. Sie weiß, dass sie ihren Kampf gegen die Krankheit verlieren wird, nur wann es soweit ist, weiß sie nicht. Da beschließt sie, eine “Löffelchenliste” anzulegen. Da sie gerade kein Papier zur Verfügung hat, schreibt sie sie kurzerhand auf die Wand. Es kommen immer verrücktere Wünsche auf diese Liste, eine Herausforderung auch für ihren Dad und ihre Freundin Zoey, die versprochen haben, ihr bei der Erfüllung ihrer Wünsche zu helfen. Sex hat sie dann auch mit einem Jungen, den sie gerade beim Tanzen kennengelernt hat. Aber es ist nicht so, wie sie es sich erträumt hat. So ähnlich ergeht es ihr auch mit der Verwirklichung der anderen Wünsche und als “erwachsener” Leser ist man zwischendurch wegen der Öberflächlichkeit geradezu genervt. Doch gerade, als ich überlegt habe, ob ich nicht sinnvoller etwas anderes lesen soll, bekommt der Roman “Tiefgang”. Tessa lernt Adam, den etwas seltsamen, nicht wirklich gut ausssehenden Nachbarjungen, kennen und sie verlieben sich. Sie aber hält ihn auf Distanz, weil sie nicht aus Mitleid geliebt werden will. Doch Adam lässt sich nicht abwimmeln. Mit ihm erlebt sie wirklich, genießt das ihr noch verbleibende Leben in einer Intensität, die betroffen macht, vor allem, weil die beiden den sich aufdrängenden Fragen nicht aus dem Weg gehen. Er verspricht ihr, bei ihr zu bleiben. Auch die Liebe kann ihr die Angst vor dem Augenblick des Sterbens nicht nehmen, aber Tessa fühlt sich geborgen und aufgehoben in den Armen ihrer Lieben, die sie gehen lassen können.
Dieser Teil des Romans ist sehr einfühlsam geschrieben, die Gedankenfetzen Tessas, die zum Schluss nicht mehr sprechen kann, nehmen immer mehr Raum ein: “Das Geräusch eines Vogels, der tief über den Garten hinwegfliegt. Dann nichts. Nichts. Eine Wolke zieht vorbei. Wieder nichts. Licht fällt durchs Fenster, fällt auf mich, in mich.

Augenblicke.

In diesen einen münden sie alle.”
Mit diesen Gedanken stirbt Tessa, endet der Roman und lässt einen sehr nachdenklich zurück.

Jenny Downham, Bevor ich sterbe, München, 2. Aufl. 2008, 319 S. , ISBN 978-3-570-01004-4

Datum: 12. Mai 2008
Themengebiet: Rezensionen Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

53 Kommentare

  1. Valine | Sonntag, 5. April 2009 17:43
    1

    super zusammenfassung zu einem super buch :)

  2. mona lisa | Sonntag, 5. April 2009 22:32
    2

    Danke, freut mich!

  3. Lisa | Donnerstag, 23. April 2009 13:40
    3

    ich lese das buch gerade… es ist super spannend… außerdem halte ich ein refferat darüber hoffe ich schaffe es. :)

  4. mona lisa | Freitag, 24. April 2009 9:33
    4

    Lisa, das schaffst du bestimmt. Fr welches Fach schreibt du das Referat?

  5. ich:) | Dienstag, 16. Juni 2009 12:00
    5

    Das Buch ist so faszinierend..
    Ich habe es schon gelesen, innerhalb von kurzer Zeit. Aufhören wollte ich auf keinen fall:)
    Am liebsten hätte ich gar nicht zu Ende gelsen. Hoffentlich kommt eine Ausgabe raus, in dem Tessa als Sele ihr Leben weiter lebt. Würde mich sehr freuen auf ein neuses Buch.

  6. line | Donnerstag, 25. Juni 2009 9:28
    6

    habe soeben das buch zuende gelesen.
    Ich kann sagen, ich hab noch nie so ein tiefes Buch gelesen. Von Anfang an hab ich Tessa mitgelebt. Und am Ende – konnt ich nicht mehr aufhören, als wär es eine enge Freundin.
    Danke für das schöne Buch

  7. evelin | Donnerstag, 27. August 2009 14:12
    7

    Ich habe eine Schülerin (11 Jahre alt) und beschäftige mich seit Monaten mit diesem Thema. Habe schon sehr viele Tatsachenberichte gelesen und war zunächst enttäuscht, dass es sich hier um einen Roman handelt, aber schließlich hat mir das Buch so gut gefallen, dass ich es nicht mehr aus der Hand legte ehe ich die letzte Seite gelesen habe. Danke dafür. Mich interessiert, wie die Autorin auf dieses Thema kam? Woher die genauen Kenntnisse? Hat sie krebskranke Jugendliche interviewt? Ich selbst habe meine krebskranke Freundin beim Sterben begleitet. Woher hat sie ihre Kenntnisse? Ich fand den Schluss – aus der Perspektive von Tessa – ganz besonders erstaunlich und wunderbar.

  8. mona lisa | Donnerstag, 27. August 2009 15:36
    8

    Liebe Evelin, leider kann ich diese Fragen nicht beantworten, vielleicht hast du ja die Möglichkeit, mit der Autorin Kontakt aufzunehmen. Ggf. interessiert dich ja auch das Buch von Sandra Schadek. Eine Besprechung findest du ebenfalls auf meinem Blog.

  9. sevgi | Montag, 28. September 2009 18:07
    9

    Ich fand das buch einfach faszinierend ich konnte es garnicht mehr aus der hand legen .Mich würde auch interessieren woher sie diese Informationen hat ,sie hat es so fesselnd geschrieben am ende musste ich sogar weinen :(

  10. jojo | Sonntag, 4. Oktober 2009 17:27
    10

    ich (13) habe dieses buch auch gerade beendet undbin hinn und weg…
    dieses thema ist so bewegend, traurig und leider sehr real das ich den letzten teil nicht weinte sondern heulte…
    danach kann man glaub ich einfach nur dankbar sein dass man gesund ist.
    @ evelin: es tut mir sehr leid mit deiner freundin.

  11. Lana | Donnerstag, 19. November 2009 21:46
    11

    Ich finde es absolut nicht okay die letzten Zeilen des Buches zu veröffentlichen. Als ich heute in der Stadt war und das Buch sah, dachte ich, das wäre ein klasse Buch. Zuhause wollte ich mich über das Buch und dessen Autorin informieren und dann wird mir das Buch madig gemacht, indem man die letzten Zeilen ins Netz stellt!! DANKE!!!

  12. Steffi | Sonntag, 29. November 2009 21:06
    12

    Hallo!
    Ich habe dieses Buch im Urlaub gelesen und habe 2 Tage dafür gebraucht weil ich es einfach nicht mehr weglegen konnte…
    Jetzt mache ich sogar über dieses Buch meine Mündliche Englisch Prüfung und hoffe das es gut klappt =)
    Liebe Grüße Steffi =)

  13. mona lisa | Sonntag, 29. November 2009 23:34
    13

    Ich drücke dir die Daumen, aber bei so viel Begeisterung kann nicht allzu viel schief gehen!

  14. mona lisa | Sonntag, 29. November 2009 23:38
    14

    Hallo Lana, wie kann man dir ein Buch madig machen, dessen letzte Zeilen man veröffentlicht? Wenn ich ein Buch kaufe, habe ich mich entweder vorher informiert oder ich kaufe das Buch und bilde mir mein eigenes Urteil, nachdem ich es gelesen habe.

  15. Steffi | Freitag, 4. Dezember 2009 16:41
    15

    Hallo. Ich bin total fasziniert von diesem Buch. Konnte es kaum zur Seite legen. Am Ende liefen mir sogar die Tränen. Da ich in meiner Familie selbst einen Leukämiekranken hatte, hat es mich sehr ergriffen. Und durch leider zahlreiche weitere Todesfälle hat mich das Ende echt getroffen. Aber ich würde es auf jeden Fall jedem empfehlen, denn es fesselt einen ganz extrem. Und ich bin kein großer Leser, das heißt also schon was :-)

  16. Tanja | Donnerstag, 7. Januar 2010 16:34
    16

    heyyyy
    ich hab das buch gelesen es war suuuuuuuper zum schluß hab ich geweint…
    jetzt halt ich ein referat und muss auch ne`biografie von der Autorin schreiben, finde aber zu wenig, könnt ihr mir vielleicht helfen?!?!!?
    glg :-)

  17. Anna | Samstag, 6. Februar 2010 22:16
    17

    hallo,ich bin in der 6.Klasse und hab des buch gelesen , des is echt voll schön und traurig,
    ich hab viel geheult!ich bin noch wach , weil ich nächsten Monat ne buchvorstellung mach, und mich im Internet noch ein bisschen nach jenny Downham umschaue , aber ich hab bisher nicht viel gefunden. Mich intressiert am meisten , warum sie gerade auf dieses thema kam ,aber ich habe hier auch nichts gefunden…
    könnt ihr mir helfen?

  18. Cansu | Mittwoch, 14. April 2010 1:19
    18

    jenny downham wollte am anfang von 2 unterschiedlichen Freundinnen schreiben und die geschichte entwickelte sich soo, dass es am ende zu der leukämieerkrankte tessa kam…

    und die LÖFFELCHENlISTE brachte sie dann deshalb weil sie wusste dass sie es riskieren würde an spannung zu verlieren, wenn sie von dieser krankheit schrieb

    sie arbeitete stundenlang daran leukämie-kranke so gut wie möglich rüberzubringen…
    dafür laß sie viele bücher und arbeitete zusammen mit krankenschwestern… um die gefühle von tessa zu schreiben hielt sie ein tagebuch ;))))

    hoffe ich konnte euch bisschen weiterhelfen

    mache morgen meinen deutschvortrag :D

  19. mona lisa | Mittwoch, 14. April 2010 8:40
    19

    Na dann: viel Erfolg für den Vortrag!

  20. Anna | Mittwoch, 21. April 2010 15:26
    20

    hi
    danke , für die tipps , hab ne eins bekommen in meiner buchvorstellung
    ich bin froh , das der vortrag vorbei ist , aber es hat auch spaß gemacht , das buch vorzustellen :D
    ich bin total happy

  21. Jessica | Donnerstag, 12. August 2010 21:18
    21

    Hallo,
    ich ( 14 ) lese das Buch auch zur Zeit und lege es nur schweren Herzens aus der Hand.
    Die Geschichte von Tessa und ihrer Krankheit ist so bewegend und traurig.
    Und die Zusammenfassung des Buches ist wirklich gelungen ! :D
    LG

  22. mona lisa | Freitag, 13. August 2010 8:57
    22

    Ich kann deine Bewegtheit gut nachvollziehen, mir erging es ähnlich.
    Danke auch für das Kompliment!

  23. Ann | Sonntag, 22. August 2010 12:15
    23

    Ich halte darüber mein nächstes Buchreferat, hab es schon seit einiger Zeit fertig und finde es richtig, richtig gut!

  24. Ann | Sonntag, 22. August 2010 12:16
    24

    Mache mein nächstes Buchreferat darüber, hab es schon seit einiger Zeit fertig und war zu tiefst davon berührt. Da sieht man mal, wie wertvoll das Leben ist.

  25. Sarah | Sonntag, 29. August 2010 1:02
    25

    Hallo ihr lieben ich habe das Buch auch gerade fertig gelesen und bin total begeistert und fasziniert davon jetzt Suche ich nach weiteren büchern von Jenny downham kann mir vll jemand helfen würde mich freuen : ) ich habe mich auch nur schweren Herzens abends von dem Buch getrennt hab mich einfach so leicht in die Rolle von Tess versetzt und war dann so gefangen das ich das buch liebsten nicht mehr aus der hand gelegt hätte : ) Kompliment auch an die zusammenfasserin hätte ich das Buch nicht schon gekannt und gelesen würde ich es spätestens jetzt tun und ich finde es überhaupt nicht schilimm das die letzten Zeilen des Buchs veröffentlicht wurden mein gott man kann sich auch anstellen du hättest es ja nicht lesen müssen Lana…

  26. mona lisa | Sonntag, 29. August 2010 10:23
    26

    Hallo Sarah, danke für das Lob und deine “Verteidigung” der letzten Zeilen. Den Ausgang eines Buches vorwegnehmen, das mache isch sonst nie, aber bei dem Titel (an den Klappentext kann ich mich nicht mehr genau erinnern) ist der Ausgang ja wohl mehr als klar und vorhersehbar!

  27. taylor97 | Sonntag, 7. November 2010 13:25
    27

    Ich liebe das Buch und mach auch eine Buchvorstellung in Deutsch drüber. Aber in meiner Zusammenfassung möchte ich den Schluss nicht aufgreifen.

  28. taylor97 | Sonntag, 7. November 2010 13:26
    28

    Sonst weiß ja jeder, dass sie ganz sicher stirbt. Vielleicht haben sonst ja noch welche Hoffnung, das ein Wunder geschieht…wünscht mir Glück bei der Vostellung. PS: Ich wei0 noch nicht mal, wann ich es vorstellen muss;)

  29. taylor97 | Sonntag, 7. November 2010 17:21
    29

    Hab mir überlegt doch auch den Schluss zu verraten. Es ist ja eine Zusammenfassung des ganzen Inhaltes.

  30. mona lisa | Montag, 8. November 2010 21:13
    30

    Taylor 97 dass Tessa stirbt ist vielleicht ja auch schon den meisten bekannt. Wichtig und spannend an dem Buch finde ich, wie sie mit ihrer Krankheit umgeht.
    Dir viel Erfolg bei deinem Referat!!!

  31. Sandra | Montag, 15. November 2010 16:49
    31

    Ich finde das Buch hammer, aber es gibt i.wie keine Personenbeschreibungen :s

  32. Hallo | Montag, 13. Dezember 2010 15:25
    32

    Ich brauche die Kapitelzusammenfassung von 8,9,10

  33. Anka | Mittwoch, 9. Februar 2011 12:26
    33

    Bevor ich sterbe ist das beste Buch, das ich jemals gelesen habe. Dieses Buch ist nicht scheinheilig geschrieben. Es ist die Realität und gibt Einblick, wie ein junges Leben zu Ende gehen kann. Wunderschön! :)

  34. mona lisa | Mittwoch, 9. Februar 2011 22:31
    34

    Anka, wer sagt denn, das Buch sei scheinheilig geschrieben?
    Mich interessiert auch, was für dich das Wunderschöne an diesem Buch, mit diesem Thema und diesem Ende ist.Würde mich über eine Antwort freuen!

  35. Katy | Dienstag, 5. April 2011 11:21
    35

    meine beste freundin hat sich dieses buch gekauft und ich hab mir ein paar stellen und die letzten seiten durchgelese als wir beide zsm im urlaub waren. ich bin echt begeistert und ich habe obwohl ich nur die letzten seiten gelesen hab geheult :(

  36. mona lisa | Dienstag, 5. April 2011 15:56
    36

    Dann lies auch den Rest und du wirst nicht nur weinen müssen!!!

  37. Ann! | Freitag, 10. Juni 2011 13:08
    37

    Hey!
    Ich muss eine Buchvorstellung über dieses fantastische Buch halten!!! :D
    Bin auch ganz hin und weg…!!!
    So ein schönes, trauriges und gefühlsnahe Buch lese ich nicht häufig!!!
    Ich weiß allerdings nicht, ob ich die letzten Zeilen mit aufnehmen soll oder lieber nicht??? Weil es ja eben typisch für das Buch ist!!! :)

  38. mona lisa | Freitag, 10. Juni 2011 15:28
    38

    Na ich gehe mal davon aus, dass nahezu jeder weiß,
    dass Tessa stirbt und wenn du die letzten Zeilen typisch für das Buch bzw. das Denken Tessas hälst, dann macht es doch Sinn, mit diesem Zitat zu enden. Viel Erfolg mit der Buchvorstellung!!

  39. Ann! | Freitag, 10. Juni 2011 20:09
    39

    Vielen Dank!
    Konntest mir sehr weiterhelfen!!! :D

  40. mona lisa | Freitag, 10. Juni 2011 20:42
    40

    Bitte, gerne!

  41. Ann! | Sonntag, 12. Juni 2011 17:14
    41

    Bin immer noch unsicher…!!!
    Soll ich die Dinge auf Tessas Liste nennen oder lieber nicht???
    Einerseits will ich nicht alles verraten, aber andererseits verfolgen sie so gut wie das ganze Buch!!!
    In Hoffnung auf eine Antwort
    Ann!

  42. mona lisa | Sonntag, 12. Juni 2011 22:32
    42

    Vielleicht nennst du ein paar Dinge, die sie noch erleben, erledigen möchte – als Anregung auch für deine Zuhörer, sich zu überlegen, wie eine eigene Liste aussehen könnte.Dann wäre es eine Buchbesprechung, in die du deine Zuhörer einbinden könntest – ein Gewinn für alle!
    Sei vielleicht einfach mutig und mache die Buchbesprechung so, wie du glaubst, dass du deine Zuhörer ansprichst. Dann ist es für dich auf jeden Fall stimmig und die Zuhörer nehmen das mit, nehmen das auf, was für sie richtig ist.!!Viel Spaß bei der Vorbereitung, Durchführung und Besprechung!

  43. Ann! | Montag, 13. Juni 2011 17:29
    43

    Vielen Dank für die ausführlichen Tipps und Anregungen!!! :)
    Ann!

  44. Ann! | Freitag, 24. Juni 2011 13:53
    44

    Ich habe jetzt endlich die Buchvorstellung hinter mir!!! :)
    Mein Lehrer hat zu mir gesagt:”Also wenn ich darauf Noten gegeben hätte, wäre es auf jeden Fall eine 2 geworden, wenn nicht sogar besser!!!” :D
    Ich bin total glücklich, die Vorbereitung und Besprechung hat aber auch echt viel Spaß gemacht!!!
    Eure erleichterte Ann!

  45. mona lisa | Freitag, 24. Juni 2011 15:54
    45

    Ich freue mich mit dir und bedanke mich, dass du diese Rückmeldung gegeben hast. Hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen. (Hast du denn keine Note für mündliche Beteiligung bekommen?)

  46. Ann! | Freitag, 24. Juni 2011 19:54
    46

    Du hast mir total viel weiter geholfen!!!
    Dafür bedanke ich mich!!! :)
    Klar, in mündl. Beteiligungen hab ich auch ne 2!!!
    Aber auf die Buchvorstellungen bekommen wir halt keine Note, warum auch immer…!!! :$

  47. Sarah | Sonntag, 3. Juli 2011 11:41
    47

    Wow!
    Ich habe das Buch gelesen und bin echt beeindruckt. Ich selber habe zwar keinen Krebs bin aber herzkrank.
    Jenny Downham hat die Gefühle und die Wünsche so genau getroffen.
    Ich bewundere die Echtheit dieses Romans. Es ist nicht nur eine Geschichte die sich jemand ausgedacht hat, sondern passiert es wirklich ab. Die Gefühle, die Wünsche, die Angst. Alle diese Gefühle sind so wahnsining echt wiedergegeben.
    Hoffe es kommt noch ein Band raus, vllt wie die Familie ohne Tessa weiterlebt.

    LG Sarah

  48. Ann! | Sonntag, 3. Juli 2011 15:51
    48

    @ Sarah:

    Tut mir echt leid, dass du herzkrank bist, was genau hast du denn??
    Ich hoffe auch, dass sie noch wenigstens einen weiteren Band schreibt, weil dieser ja so unfassbar schön ist!!! :D
    Lieben Gruß Ann!

  49. Leonie | Donnerstag, 17. Mai 2012 16:47
    49

    Hei…das buch war echt toll!! Nächste woche muss ich ein Lesetagebuch abgeben über das Buch. Ich brauch nur unbedingt Hilfe! Ich muss eine Zusammenfassung über Kapitel 8 schreiben…kann mir da jmd helfen?

    Hoffe auf eine Antwort Liebe Grüße Leonie

  50. mona lisa | Donnerstag, 17. Mai 2012 21:39
    50

    Hallo Leonie! Hast du es denn schon gelesen? Wobei genau brauchst du Hilfe?

  51. Leonie | Montag, 28. Mai 2012 10:03
    51

    Tut mir Leid das ich erst jetzt zurückschreibe.
    Zum Glück wurde der Termin zum abgeben verschoben. Ich muss erst nach denn Ferien (also in zwei Wochen) die Zusammenfassung abgeben.
    Ich habe das Buch schon gelesen und habe auch schohn einmal versucht eine Zusammenfassung von Kapitel 8 zu schreiben nur ich weiß nicht genau, ob genau Kapitel 8 das Beste Kapitel ist zum zusammenfassen. Welches Kapitel könntest du mir empfehlen?
    Liebe Grüße Leonie

  52. selinay | Montag, 14. Januar 2013 16:32
    52

    ich habe das Buch gelesen finde es sehr schön und an manchen stellen auch traurig.. ich arbeite im moment auch im unterricht mit diesem buch :)
    PS: echt gute zsm fassung ;)

  53. mona lisa | Montag, 14. Januar 2013 21:57
    53

    danke, selinay!

Kommentar abgeben