Haruki Murakami, 1Q 84 Buch 3

Buch 3 ist der dritte und letzte Teil von 1Q 84, einer modernen, verrückten Variante von Romeo und Julia.
Verrückt, weil die Wirklichkeit, in der Aomame und Tengo leben und sich begegnen, nicht die wirkliche ist, obwohl ihre Liebesgeschichte in der wirklichen Wirklichkeit begonnen hat und dort wunschgemäß auch weitergehen soll. Doch damit sind gewisse Personen, die einer Welt mit zwei Monden angehören, nicht einverstanden. Sie setzen alles daran, Aomame gefangen zu nehmen und versuchen, mit Hilfe des Detektivs Ushikawa über Tengo an sie heranzukommen.

Eine spannende, dennoch langatmige Verfolgungsjagd beginnt. Langatmig ist sie, weil wieder gleiche Ereignisse aus den Perspektiven der verschiedenen, an diesen Ereignissen beteiligten Personen erzählt werden. Man muss Murakamis Erzählart mögen, seine märchenhaften Einsprengsel, seine Art, Wirklichkeit als eine Wirklichkeit mit doppeltem Boden zu sehen. Sonst lässt man besser die Finger davon. Denn es sind insgesamt über 1000 Seiten.

Haruki Murakami, 1Q 84 Buch 3, a.d. Japanischen von Ursula Gräfe, Köln 2011, 571 S., ISBN 978-3-8321-9588-5

Datum: 20. März 2013
Themengebiet: Buch-Rezensionen, Rezensionen Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

Ein Kommentar

  1. 1

    […] Haruki Murakami, 1 Q 84 Buch 3 S. […]

Kommentar abgeben