Samstag, 18. August 2007 | Kategorie: Aufgeschnappt | Kommentare (0)

Wie habe ich mir das vorzustellen? "Borussen nahezu mausetot!" So oder ähnlich kommentierte der Sprecher der Sportschau die Spielweise der Borussen im Spiel gegen Schalke. Aber da rannten die Borussen noch, vielleicht konfus. Doch unter "mausetot" stelle ich mir niemanden vor, der sich noch bewegt, hinter einem Ball herrennt und versucht, Tore zu schießen bzw. zu verhindern, dass der Gegner Tore schießt. Die Frage des Erfolges kann doch aber nicht der Maßstab dafür sein, ob ich eine Mannschaft als "mausetot" bezeichne! weiterlesen...


Donnerstag, 2. August 2007 | Kategorie: Aufgeschnappt | Kommentare (3)

"Dies Leben kann keine Ausrede für das nächste sein." (Martin Kippenberger) weiterlesen...


Montag, 23. Juli 2007 | Kategorie: Aufgeschnappt | Kommentare (6)

Bin wieder da, der Urlaub auf der Insel ist bereits Vergangenheit - und das ist schade und gut so: Schade, dass der Alltag, der normale Wahnsinn wieder droht, gut, weil die Sehnsucht nach der Insel wieder in Kraft treten kann. Das Wetter war nicht besonders erholungsfreudig - oder doch: Ich habe viel geschlafen, gelesen, viel über mich erfahren, einiges aufgeschnappt, was ich in der nächsten Zeit verarbeiten kann. Das schönste (Ferien-)Erlebnis war die Begegnung mit einem kleinen Mädchen, das barfuß auf einer Wiese saß, lächelte und mir - einer für sie völlig Fremden - entgegenrief: " Das Leben ist sooo schön! ...weiterlesen...


Dienstag, 26. Juni 2007 | Kategorie: Aufgeschnappt | Kommentare (5)

Dieser Spruch ist bereits veraltet. Die neue Losung lautet: Der Papst ist der Knut der katholischen Kirche! Aufgeschnappt in der heutigen Sendung "lesen!" weiterlesen...


Montag, 21. Mai 2007 | Kategorie: Aufgeschnappt | Kommentare (1)

Ein Zahnarzt, der im Radio eine Zahnarzthelferin gesucht hat, sollte sagen, was an diesem Beruf so wichtig sei bzw. welche Qualifikationen eine Zahnarzthelferin haben müsse: " Sie soll Interesse an Menschen haben, denn immerhin hängt an jedem einzelnen Zahn ein ganzer Mensch!" Wie beruhigend für meinen demnächst anstehenden Zahnarztbesuch. weiterlesen...


Montag, 7. Mai 2007 | Kategorie: Aufgeschnappt | Kommentare (1)

Ein Beispiel, wie aus etwas Unsäglichem, Leidvollen nach Jahren dennoch etwas für die Menschen Gutes entstehen kann, habe ich heute im WDR 5 gehört, wo über die längste zusammenhängende Biotopkette Europas gesprochen wurde, die nur entstehen konnte, weil über Jahrzehnte diese Todesstreifen unbewohnt und von Menschen nicht zerstört worden sind. Jetzt überlegt man, auf welche Art und Weise man dieses Gebiet touristisch nutzen bzw. erschließen kann. Ob das gut geht? weiterlesen...


Donnerstag, 19. April 2007 | Kategorie: Aufgeschnappt | Kommentare (2)

Unsere Hündin ist zur Zeit heiß. Einer meiner Söhne wollte eine Freundin einladen, die ebenfalls einen Hund hat. Mein Mann merkte auf die Frage an, ob die Freundin ihren Hund mitbringen könne: "Wenn sie einen Rüden hat, dann ist es im Moment nicht so günstig, da Luna heiß ist." Daraufhin bekam er die Antwort: "Nein, es ist eine Rüdin!" weiterlesen...


Dienstag, 20. März 2007 | Kategorie: Aufgeschnappt | Kommentare (2)

Kennt ihr den Unterschied zwischen körperlicher und g e i s t l i c h e r Arbeit? weiterlesen...


Montag, 19. März 2007 | Kategorie: Aufgeschnappt | Kommentare (0)

"Demut", dieser altmodische, zumindest aus der Mode gekommene Begriff, diese besondere Art "Mut" war gestern Thema der Sendung "Geistliches Wort" im WDR 5 von Pfarrer Henning Theurich: Spannend war in diesem Beitrag die Abgrenzung von "Demut" als einem Instrument, andere zu demütigen, klein zu machen und damit fehlleiten zu können, ein Begriff, der dann zu Recht als ein undemokratischer Begriff altmodisch geworden sein muss, da er dann undemokratische Haltungen und Handlungen bezeichnet. Der "demokratische" Begriff "Demut" aber hat mit klein machen nichts zu tun, sondern mit Mut: "Demut als ein in Gott begründeter Mut, Widerstand zu leisten gegen alles, ...weiterlesen...


Samstag, 17. März 2007 | Kategorie: Aufgeschnappt | Kommentare (1)

frau äh mutti wirft mir ein Stöckchen zu, das mehr über mich in Erfahrung bringen soll: hier meine Antworten: *Erzähl uns darüber, womit Du die meiste Zeit im Leben verbringst. Mit Schlafen, Lesen, z.Z. mit Vor- und Nachbereitung von Unterricht und Korrigieren, bis zum „es geht nicht mehr“, zunehmend mehr mit Bloggen und ab und an mit Gartenarbeit ..., der Tag hat "leider" nur 24 Stunden. - Oft aber auch: Gott sei dank! *Welchen Stellenwert nimmt in diesem Kontext Dein Blog ein? Ich blogge, wenn ich Zeit habe und das Gefühl, etwas Mitteilens -wertes schreiben zu können, wenn ich etwas Interessantes, Bemerkens-wertes ...weiterlesen...