Dienstag, 20. März 2007 | Kategorie: Aufgeschnappt | Kommentare (2)

Kennt ihr den Unterschied zwischen körperlicher und g e i s t l i c h e r Arbeit? weiterlesen...


Montag, 19. März 2007 | Kategorie: Aufgeschnappt | Kommentare (0)

"Demut", dieser altmodische, zumindest aus der Mode gekommene Begriff, diese besondere Art "Mut" war gestern Thema der Sendung "Geistliches Wort" im WDR 5 von Pfarrer Henning Theurich: Spannend war in diesem Beitrag die Abgrenzung von "Demut" als einem Instrument, andere zu demütigen, klein zu machen und damit fehlleiten zu können, ein Begriff, der dann zu Recht als ein undemokratischer Begriff altmodisch geworden sein muss, da er dann undemokratische Haltungen und Handlungen bezeichnet. Der "demokratische" Begriff "Demut" aber hat mit klein machen nichts zu tun, sondern mit Mut: "Demut als ein in Gott begründeter Mut, Widerstand zu leisten gegen alles, ...weiterlesen...


Samstag, 17. März 2007 | Kategorie: Aufgeschnappt | Kommentare (1)

frau äh mutti wirft mir ein Stöckchen zu, das mehr über mich in Erfahrung bringen soll: hier meine Antworten: *Erzähl uns darüber, womit Du die meiste Zeit im Leben verbringst. Mit Schlafen, Lesen, z.Z. mit Vor- und Nachbereitung von Unterricht und Korrigieren, bis zum „es geht nicht mehr“, zunehmend mehr mit Bloggen und ab und an mit Gartenarbeit ..., der Tag hat "leider" nur 24 Stunden. - Oft aber auch: Gott sei dank! *Welchen Stellenwert nimmt in diesem Kontext Dein Blog ein? Ich blogge, wenn ich Zeit habe und das Gefühl, etwas Mitteilens -wertes schreiben zu können, wenn ich etwas Interessantes, Bemerkens-wertes ...weiterlesen...


Freitag, 2. März 2007 | Kategorie: Aufgeschnappt | Kommentare (0)

Die deutsche Komissarin fragt ihren italienischen Kollegen: "Tanzen Sie?" "Nein, ich trinke lieber!" "Schließt das eine das andere aus?" Und natürlich tanzen sie - das passiert aber (leider) meist nur im Film. In der Wirklichkeit haben die meisten Männer es am "Miniskus" oder sonst wo. weiterlesen...


Dienstag, 27. Februar 2007 | Kategorie: Aufgeschnappt | Kommentare (3)

"Ich bin der sozialste Mensch der Welt! Nur hier auf gar keinen Fall!" Diese Aussage einer Kollegin heute morgen hat mich schon tief betroffen gemacht, gleichzeitig aber habe ich gedacht: "Ja, genauso habe ich sie die ganze Zeit wahrgenommen." Eine Kollegin, die oft nicht einmal einen Gruß erwiderte, die Angebote, Bitten um Zusammenarbeit und Austausch nur dann angenommen hat, wenn sie von oben verordnet waren oder sie davon profitieren konnte. Schade! weiterlesen...


Sonntag, 25. Februar 2007 | Kategorie: Aufgeschnappt | Kommentare (0)

Wenn ihr einmal wieder herzhaft lachen wollt. Hier klicken, neue Apekte werden sichtbar! weiterlesen...


Mittwoch, 21. Februar 2007 | Kategorie: Aufgeschnappt | Kommentare (0)

Auf die Frage, was man alles bedenken müsse, wenn man sich einen Hund anschaffen möchte, wurde alles Mögliche aufgezählt: Fressnäpfe, Fressen, Hundekörbchen, Leine, eine Versicherung etc... "Man braucht für einen Hund auch einen Hundeführerschein!", rief jemand dazwischen. "Nee, unser Hund braucht keinen Führerschein, der fährt doch kein Auto!" weiterlesen...


Mittwoch, 7. Februar 2007 | Kategorie: Aufgeschnappt | Kommentare (0)

In einem Seminar zum Thema "Zielgerichtete Kommunikation" ging es um die Frage, wie man jemanden dazu bewegen kann, etwas zu tun, was man selbst möchte, etwa: Pünktlichkeit als Bestandteil der Hausordnung einzuhalten. Das Problem wurde hin- und hergewälzt, Ratschläge erteilt... bis jemand sagte: Man kann den Zuspätkommenden doch auch mit Freundlichkeit strafen! Aber: worin bitte liegt die Strafe? In der Freundlichkeit? weiterlesen...


Dienstag, 30. Januar 2007 | Kategorie: Aufgeschnappt | Kommentare (0)

Vorlesen statt deuten das Mittel, um Kindern/Jugendlichen Spaß an Literatur vermitteln? In diesem Interview beklagt Klaus Wagenbach einmal mehr die Interpretationswut (im Deutschunterricht). Dann habe ich ja einiges richtig gemacht, als ich meinen Kindern Abende lang vorgelesen habe. Wer mehr Spaß daran hatte, weiß ich nicht mehr. Ich erinnere mich daran, dass ich es als Kind genossen habe, wenn mir mein Opa aus einer bebilderten Bibel vorgelesen hat. Da war es auch nicht weiter schlimm, dass das Schlafzimmer nur mäßig temperiert war (mein Opa war viel krank, aber nur dann hatte er Zeit, mir vorzulesen), wofür gab es Decken, in ...weiterlesen...


Freitag, 26. Januar 2007 | Kategorie: Aufgeschnappt | Kommentare (1)

soeren hat mir das Stöckchen zugeworfen. Zunächst habe ich gedacht: nee, das wirfst du jetzt nicht zurück, du outest dich als "rückständig", "alt", was weiß ich. Dann: warum eigentlich nicht? Ich kann keine Angaben machen zu "The best music cd*s of all times" , wer wäre ich denn, das könnte ich nicht einmal für Bücher, und bei denen kenne ich mich besser aus. Ich könnte auch nicht die wichtigsten Alben meines Leben aufzählen. Früher habe ich immer wieder "Den Troubadour" gehört, Pavarotti hat mich oft mit seinen Arien zu Tränen gerührt ebenso wie Aufnahmen mit der Callas. Wichtig waren ...weiterlesen...