Euch allen: friedliche Weihnachten

Euch allen: friedliche Weihnachten

Weihnachtslied

Vom Himmel in die tiefsten Klüfte
Ein milder Stern herniederlacht;
Vom Tannenwalde steigen Düfte
Und hauchen durch die Winterlüfte,
Und kerzenhelle wird die Nacht.

Mir ist das Herz so froh erschrocken,
Das ist die liebe Weihnachtszeit!
Ich höre fernher Kirchenglocken
Mich lieblich heimatlich verlocken
In märchenstille Herrlichkeit.

Ein frommer Zauber hält mich wieder,
Anbetend, staunend muß ich stehn;
Es sinkt auf meine Augenlider
Ein goldner Kindertraum hernieder,
Ich fühl’s, ein Wunder ist geschehn.

(Theodor Storm)

2 Gedanken zu „Euch allen: friedliche Weihnachten

  1. Frohe, beschauliche Weihnachten auch dir, Mona Lisa.
    Es sieht ganz so aus, als wäre deine Zwangspause vorbei.

    Lass es dir gut gehen und sei lieb gegrüsst von
    Brigitte

  2. Jein, im Moment funktioniert es, der Fehler konnte aber erst nur provisorisch behoben werden. Mal sehen, wie es in den nächsten Tagen aussieht.
    Jetzt genieße ich aber erst einmal die Ruhe eines winterlichen Weihnachtstages. Danke auch für die lieben Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: