Feder-leicht

Feder-leicht

Traumfänger –
federleichte Schönheit
flugfähig
schwebend
Verbindung zwischen Himmel und Erde

Leichtigkeit des Seins
und Todesbote zugleich
die Daune
die da liegt und nicht mehr fliegt

Nur noch sanfte Erinnerung
an das, was war –

Flugfähigkeit
Leichtigkeit
Eroberung des Himmels
Freiheit zu fliegen – wohin auch immer

(© mona lisa)

4 Gedanken zu „Feder-leicht

  1. Federn, liebe Mona Lisa, sind wohl so ziemlich das Gegenteil von Schnüren. :–)
    Lass dich tragen heute von federleichten Winden und Gedanken!
    Schönen Gruss,
    Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: