Saisoneröffnung – Konzerthaus Dortmund

Saisoneröffnung – Konzerthaus Dortmund

Durfte bei der Saisoneröffnung des Konzerthauses Dortmund dabei sein: „Die Schöpfung“ von Haydn.
Spürbare Dankbarkeit bei allen Beteiligten. Verstohlenes Augenwischen, vor allem nach der Zugabe von:

Denn er hat seinen Engeln befohlen über dich, aus Mendelssohn Bartholdy Elias.
Für mich war es Seelennahrung pur.

MERCI an alle Beteiligten. Möge das Hygienekonzept ausreichend gewesen sein, damit auch zukünftig wieder Musik live zu hören ist.

8 Gedanken zu „Saisoneröffnung – Konzerthaus Dortmund

  1. Ich durfte eine Schüleraufführung des ELias hören, vor ein paar Wochen. Trotz der , wegen der Schutzmassnahmen, reduzierten Besetzung eine grossartige Leistung und ein tiefbeewegendes Erlednis!
    Von allen Beteiligten mit grosser Dankbarkeit durchgeführt und aufgenommen.
    Die einleitenden Worte:“ Das ist unsere Kerze in der Dunkelheit!“
    Zugabe:“Fürchte dich nicht, spricht unser Herr!“
    Mit Dank für die vielfältigen Anregungen
    Sigrid

  2. Immer wieder gern!
    Danke auch für die Rückmeldung, denn das ein oder andere Mal habe ich auch schon darüber nachgedacht, hier aufzuhören, weil die sichtbare Resonanz in Form von Kommentaren doch recht dürftig ist, zumindest im Vergleich zu den täglich hier Vorbeischauenden.
    Herzliche Grüße

  3. Liebe ihr,
    wir hatten seit Juni ca. 2000 Gäste zu verschiedenen Aufführungen.Mit einem Konzept, dass es erlaubte, ohne Maske im Saal sitzen zu können.
    Es gab keinen einzigen Fall von Erkrankung!!!
    Kunst hilft eben doch heilen oder gesund zu bleiben.
    Herzlich
    sigrid

    1. Ja, Kunst ist not-wendig und es ist gut so, dass immer mehr Menschen schauen, wie es unter der neuen Situation verantwortungsvoll möglich ist, Kunst zu schaffen und an ihr teilzuhaben.

  4. wie gut gut gut, dass sich die menschen trauen, immer wieder, immer mehr! auch wir genießen wieder kunst, zum glück! dennoch, achtsam sein ist nicht verkehrt.
    alles liebe
    Sylvia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: