Das Graue überwinden

Das Graue überwinden

Nur ein Lied färbt die Grauseele bunter
Ich setze mich hin untern nächstbesten Busch
Und sing’s Blau mir vom Himmel herunter;
Nur ein Lied färbt die Grauseele bunter.
Aus dem Grautag, in welchen die Sorge öd weint,
Wird ein Blautag, sobald nur ein Lied hell erscheint;
Die verstockteste Wolke wird munter.
Wo ein Liebeslied rot wie die Sonne aufgeht,
Jede Wange frohleuchtend voll Herzblut dasteht.
So ein Rot geht dann schwer mehr herunter.

(M. Dauthenday)

2 Gedanken zu „Das Graue überwinden

  1. Lieder sind wunderbare Stimmungsmacher – und wenn die Sonne sich rar macht, ein bewährtes Rezept.
    Tolles Poem und hübsches Graubild!
    Lieben Gruss,
    Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: