Vorübergehende Weltuntergangsstimmung

Vorübergehende Weltuntergangsstimmung

Dem Bürger fliegt vom spitzen Kopf der Hut, 
In allen Lüften hallt es wie Geschrei. 
Dachdecker stürzen ab und gehn entzwei 
Und an den Küsten – liest man – steigt die Flut. 

Der Sturm ist da, die wilden Meere hupfen 
An Land, um dicke Dämme zu zerdrücken. 
Die meisten Menschen haben einen Schnupfen. 
Die Eisenbahnen fallen von den Brücken. 

(Jakob van Hoddis)

2 Gedanken zu „Vorübergehende Weltuntergangsstimmung

  1. Das Gedicht von van Hoddis passt wunderbar zu dieser hochdramatischen Wetterlage. Das Bild sieht so schön wie bedrohlich aus.
    Hier ist es im Moment ruhig, mild und nur leicht bewölkt.
    Einen lieben Gruss,
    Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: