Ulla Hahn, Liebesarten

Ulla Hahn, Liebesarten

„Liebesarten“ ist ein Erzählband mit ungewöhnlichen Liebesgeschichten, die mancher gar nicht als solche bezeichnen würde, ähnlich wie die „Liebesgedichte“ von Ulla Hahn, die liebevoll, zuweilen bissig, ironisch, genau hinschauen und zwar nicht immer nur auf die positiven Seiten.
„Rote Schuhe“ – ein Paar rote Schuhe auf einem Bügelbrett springen dem Leser ins Gesicht, Schuhe die die Protagonistin dieser gleichnamigen Erzählung ausgerechnet auf einer Beerdigung trägt – ist die Geschichte einer Beziehung, die gerade mal eine Nacht gedauert hat, aber lebenslang nachwirkt. „Manchmal, in den vielen Jahren, die den beiden Nächten folgten, der Nacht mit Konrad und der Nacht ohne ihn, saß ich da, vom Alltag an Leib und Seele zusammengestaucht, und dann genügte ein Gedanke an ihn, mich aufzurichten. “ sinniert die Ich-Erzählerin. Einen Tag, nachdem sie vom Tod Konrads – Jahre nach ihrer Begegnung – aus der Zeitung erfahren hat, erreicht sie ein Brief, in dem er resümiert: „Der Tag blieb mir der schönste Traum meines Lebens. … a one life stand!“
Diese Erzählung gefällt mir besonders, doch auch beim Lesen der anderen habe ich mich gut unterhalten. Eine empfehlenswerte Lektüre.

Ulla Hahn, Liebesarten, München 2006, 238 S., ISBN 10: 3-421-05953-5

4 Gedanken zu „Ulla Hahn, Liebesarten

  1. hallo mona lisa, auch das dicke buch über die wörter von ulla hahn ist wunderbar!
    wusste gar nicht, dass in meinem blog auch noch ältere sachen gelesen werden. wie hast du das denn gefunden über die ulla hahn?
    gruß von Lu

  2. Das Buch habe ich ebenfalls mit Begeisterung gelesen.
    Ich habe es über Eingaben: Ulla Hahn, Liebesarten, mona lisa, bei google gefunden, weil ich neugierig war, ob meine Rezension schon aufgeführt ist und da bin ich auf deiner Seite "gelandet".
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: