Montag, 1. Dezember 2014 | Kategorie: Zitate | Kommentare (3)

zu wissen, dass wir zählen mit unserem Leben mit unserem Lieben gegen die Kälte für mich, für dich, für unsere Welt (Ruth Cohn) weiterlesen...


Sonntag, 30. November 2014 | Kategorie: Zitate | Kommentare (2)

Jedes gute Gespräch hat vier Voraussetzungen: Zeit, Disziplin, Aufmerksamkeit und Liebe. Wenn wir diese Grundregel beachten, wird unser Leben durch viele beglückende Kontakte reicher werden. (buddhistisch) weiterlesen...


Dienstag, 25. November 2014 | Kategorie: Denk-Würdiges, Zitate | Kommentare (3)

Wenn man zum Leben ja sagt, und das Leben selber sagt zu einem nein, so muß man auch zu diesem Nein ja sagen. (Christian Morgenstern) weiterlesen...


Montag, 24. November 2014 | Kategorie: Fotos | Kommentare (0)

weiterlesen...


Sonntag, 23. November 2014 | Kategorie: Fotos | Kommentare (2)

weiterlesen...


Samstag, 22. November 2014 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (2)

Im Radio WDR 3 Klassik am Morgen - Tastenberserker - Beischlafmusik - einer Frau beiwohnen - Hörorgien Bildunterschriften im Museum - Stillleben mit Buch und grünem Rettich - Stilleben mit schiefer Schnapsflasche und Buddha Leider weiß ich nicht, ob ich die dazugehörigen Bilder hier posten darf, obwohl das Fotografieren erlaubt war, also lasse ich es. weiterlesen...


Freitag, 21. November 2014 | Kategorie: Fotos | Kommentare (1)

weiterlesen...


Donnerstag, 20. November 2014 | Kategorie: Gedichte | Kommentare (1)

Der Herbstwald raschelt um mich her. Ein unabsehbar Blättermeer Entperlt dem Netz der Zweige. Du aber, dessen schweres Herz Mitklagen will den großen Schmerz: Sei stark, sei stark und schweige! Du lerne lächeln, wenn das Laub Dem leichteren Wind ein leichter Raub Hinabschwankt und verschwindet. Du weißt, dass just Vergänglichkeit Das Schwert, womit der Geist der Zeit Sich selber überwindet. (Christian Morgenstern) weiterlesen...


Mittwoch, 19. November 2014 | Kategorie: Buch-Rezensionen, Rezensionen | Kommentare (0)

Für Jalmari, den Stiefgroßvater von Teemu und Janne, ist es auf jeden Fall der letzte Ausflug. Die beiden ungleichen Brüder machen sich mit Jalmaris Urne auf den Weg zur Testamentseröffnung in Imatra. Anschließend wollen sie seine Asche dem Meer übergeben. Doch bis dahin haben die Brüder, die jahrelang keinen Kontakt hatten, allerlei Schwierigkeiten zu überwinden: Schwierigkeiten mit den Widrigkeiten der Welt und denen, die sich aus Beziehungen zu Menschen ergeben. "Gereinigt" treten zum Schluss die Rückfahrt an, ohne Urne, dafür aber mit zwei weiblichen Passagieren. "Die Dinge waren klarer als seit Langem, gleichzeitig aber auch komplizierter." Der Roman ist ein Road-Trip ...weiterlesen...


Dienstag, 18. November 2014 | Kategorie: Allgemein, Alltägliches, Aufgelesen | Kommentare (2)

Dass Waschmaschinen auch bügeln können, wusste ich bis heute auch noch nicht. Es gibt sie mit einem Programm, das VORBÜGELN heißt!! weiterlesen...