Freitag, 14. August 2015 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (2)

Ich werfe nicht gleich immer alles weg. Manchmal muss nur ein neuer Reißverschluss her, eine Naht hat sich gelöst oder eine Hose muss ein wenig enger oder kürzer gemacht werden. Meine "alte" Änderungsschneiderin hat zum Jahresende ihr Geschäft geschlossen. Sie war freundlich, vor allem aber kompetent. Auf ihren Rat konnte ich mich verlassen. Nun, heute mit zwei Bettbezügen und einer enger zu machenden Hose in eine Änderungsschneiderei. "Die Bettbezüge sind ja auf links!" Ja ????? "Ach, man kann ja doch sehen, wo die Naht aufgegangen ist." Logisch???? "Die Hose muss ich abstecken! Da ist die Kabine! Ziehen Sie die Hose an." Ok. ...weiterlesen...


Donnerstag, 13. August 2015 | Kategorie: Allgemein, Fotos | Kommentare (0)

draußen, auf dem Feld: drinnen, in der Küche: weiterlesen...


Mittwoch, 12. August 2015 | Kategorie: Merk-Würdiges, Zitate | Kommentare (1)

Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert. (Oscar Wilde) weiterlesen...


Dienstag, 11. August 2015 | Kategorie: Allgemein, Gedichte | Kommentare (2)

Sommernächte können manchmal sehr dunkel und sehr still sein Stille am Himmel und über den Feldern Hier und da Lichtpunkte von Kerzen und Lichtern in Gärten Heimkehrende Autos gleiten als rotweiße Punkte durch die Nacht lange, beleuchtete LKWs bringen nahezu lautlos Mastvieh zum Schlachthof. Wie es dort zugeht dringt nicht bis hierher Stille Nacht Laut wird's wenn die Mücken angreifen (© mona lisa) weiterlesen...


Montag, 10. August 2015 | Kategorie: Allgemein, Alltägliches, Fotos, Zitate | Kommentare (4)

Alles ist wie der Ozean, alles fließt und berührt sich. An der einen Stelle rührst du es an und am anderen Ende der Welt wird's gespürt und hallt es wieder. (Fjodor M. Dostojewski) weiterlesen...


Sonntag, 9. August 2015 | Kategorie: Allgemein, Alltägliches, Fotos | Kommentare (2)

weiterlesen...


Samstag, 8. August 2015 | Kategorie: Buch-Rezensionen, Rezensionen | Kommentare (2)

Jakob Franck ist der neue Ani-Kommissar, gerade pensioniert, ein "geschiedener und beziehungsloser Hausmann", wie er sich selbst bezeichnet. Gesellschaft leisten ihm die "Gespenster seiner Vergangenheit", Tote, mit denen er während seiner Dienstzeit als Mordermittler im Dezernat 11 zu tun hatte. Seine Hoffnung, sie ließen ihn nach der Pensionierung in Ruhe, erfüllt sich nicht. "Den Toten war sein Status egal. Er hatte sich damals, beim Eintritt in den Gehobenen Dienst, für ihre Welt entschieden, und aus dieser Welt kehrt niemand unversehrt und traumlos zurück." An einen - auch für Jakob Franck persönlich - besonderen Fall wird er erinnert, als ihn Ludwig Winther ...weiterlesen...


Freitag, 7. August 2015 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (1)

Aus den Gärten komm ich zu euch, ihr Söhne des Berges! Aus den Gärten, da lebt die Natur, geduldig und häuslich, Pflegend und wieder gepflegt mit dem fleißigen Menschen zusammen. Aber ihr, ihr Herrlichen! steht wie ein Volk von Titanen In der zahmeren Welt und gehört nur euch und dem Himmel, Der euch nährt` und erzog, und der Erde, die euch geboren. Keiner von euch ist noch in die Schule der Menschen gegangen, Und ihr drängt euch fröhlich und frei, aus der kräftigen Wurzel, Untereinander herauf und ergreift, wie der Adler die Beute, Mit gewaltigem Arme den Raum, und gegen die Wolken Ist euch heiter und groß die sonnige Krone ...weiterlesen...


Donnerstag, 6. August 2015 | Kategorie: Allgemein, Fotos | Kommentare (2)

Sommer kann sooooo schön sein! weiterlesen...


Mittwoch, 5. August 2015 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (3)

lieben lieben lassen geliebt werden welche Variante ist die liebens-wertere? (© mona lisa) weiterlesen...