Mooses Mentula, Der Schildkrötenpanzer

Mooses Mentula, Der Schildkrötenpanzer

Wenn der Vorwurf erhoben wird,es sei etwas nicht wirklichkeitsgetreudargestellt, dann kann man vielleicht einwenden, es sei dargestellt, wie es sein sollte.Aristoteles Diese Zeilen Aristoteles sind dem Roman „Der Schildkrötenpanzer“ des Finnen Mooses Mentula vorangestellt, in dem man als LeserIn auch nicht immer weiß, was ist nun in der fiktiven Wirklichkeit eines Romans Wirklichkeit und was Fiktion, zumal dann, wenn die Übergänge sinnigerweise nicht immer klar zu erkennen sind. Protagonist ist der fast vierzig Jahre alte Tino, der sich in einer…

Weiterlesen Weiterlesen

Hinterm Ofen …

Hinterm Ofen …

Der “Wonnemonat“beginnt hier recht unterkühlt.Feuer im Ofen– nein, die Füße sind es nicht –ein Buchstille Momente, ab und an ein Telefonat,Friedenzumindest im Inneren. (mona lisa)

Blütenmeer

Blütenmeer

Geht ein Windhauch durch den weißen Flieder,Hundert Blütensterne regnen nieder.Einer schwebt und fällt auf meine Hand . . .Bist du eines nahen Glückes Pfand?Oder bringst du eine leise Mahnung,Dass des viel zu trüben Todes AhnungDiese Stunde mich wie dich gestreift? –  –  – (Ernst Goll)

Ulrike Draesner, Eine Frau wird älter

Ulrike Draesner, Eine Frau wird älter

Manchmal, wenn ich nachts nicht schlafen kann, höre ich Radio. Dort habe ich einem interessanten Gespräch/Interview mit der Schriftstellerin Ulrike Draesner zugehört, das mich dazu animiert hat, Bücher von ihr zu bestellen. Das erste: „Eine Frau wird älter“ – Ein Aufbruch. Es ist eine interessante, kritisch humorvolle und gleichzeitig poetische Auseinandersetzung mit den Wechseljahren der Frau in unserer heutigen Gesellschaft. Ulrike Draesner lässt Recherchen, Berichte anderer Frauen, eigene Erfahrungen, Romane anderer Schriftstellerinnen einfließen, die deutlich machen, dass das Thema „Wechseljahre“…

Weiterlesen Weiterlesen

Einbahnstraße bei Zeitdruck

Einbahnstraße bei Zeitdruck

In einer Einbahnstraße kommt mir ein Fahrzeug in der nicht erlaubten Fahrtrichtung entgegen. Der Fahrer wendet dann und parkt in der korrekten Richtung ein. Ich frage den Fahrer, ob ihm nicht klar sei, dass das eine Einbahnstraße sei. „Doch.“„Und warum fahren Sie dann in der falschen Richtung?“„Weil ich Zeitdruck habe.“…„Ja, weil ich Zeitdruck habe.“ „Wie wäre es denn, wenn Sie das nächste Mal früher losfahren oder einfach das Fahrrad benutzen, denn damit können Sie hier in beide Richtungen fahren.“

Nix: Vogel im Busch

Nix: Vogel im Busch

Heute in einem hiesigen Baumarkt auf der Suche nach Haushaltskerzen. Ich lese das folgende Schild und denke: Ein verspäteter Aprilscherz. Von Wegen. ein Mitarbeiter bestätigte, dass hinter dem Schild, an der hinteren Stelle, an der keine Kerzen mehr stehen, ein Rotkehlchenpaar brütet, sorgsam beschützt von den Mitarbeitern, die auch für das Anbringen des Schildes gesorgt haben. Vogel im Busch Kleiner Vogel in den Zweigen,Bleib hübsch sitzen, singe weiter,Keine Pfeile führ‘ ich bei mir,Singe fort, das ist gescheiter. Bange nicht, ich…

Weiterlesen Weiterlesen

Glas, Glas

Glas, Glas

„Glas, GlasWas ist das?Es ist und ist nicht,Es ist Licht und kein Licht,Es ist Luft und nicht Luft,Es ist duftloser Duft.Und doch ist es hart,Ungesehen harte GegenwartDem gefangenen Vogel, der es nicht siehtUnd den es in die Weite zieht.Ein Lied möchte ich dichten von Glas,Einen Hymnus ersinnenIm Geiste tief innen vom trockenen Nass. Glas, GlasWas ist das?Es glänzt wie Wasser und ist nicht nass.Gieß Wasser in ein gläsernes GlasKlar und rein:Es wird Glas im Glase sein.Und ist es Wein,Dann ist…

Weiterlesen Weiterlesen