Freitag, 23. April 2021 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (8)

Ob's auch hilft, wenn man sich selbst Blumen schenkt ;) weiterlesen...


Donnerstag, 22. April 2021 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (2)

Hier "nur" im Küchenregal Die Morgensonne umbrandetDen Wald mit brausender Flut,Gold ist vor meinen AugenUnd rosenrote Glut.Gold ist vor meinen AugenUnd rosenrote Glut,Die warme MorgensonneAuf deinem Haare ruht. (Hermann Löns) Beim morgendlichen Spaziergang weiterlesen...


Mittwoch, 21. April 2021 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (2)

Nicht nur Corona begründet eine Menge neuer Wörter. Das neueste: Bundesnotbremsenregelung.Die Begegnung mit einem Baumpfleger tat dies auch: Wassertriebe bzw. Scheueräste. Jetzt schaue ich meine Bäume und Sträucher anders an, mit scharfer Schere in der Hand. Geschnittene Äste kommen in eine Ästeecke als Unterschlupf für wen auch immer. Nun suche ich noch passende Stellen für meine Mohnsamenbomben. Es ist eine Menge los - eine gute Möglichkeit, sinnvoll den Frust abzuarbeiten, dass erneut mein Urlaub auf der Insel fürs Leben gecancelt werden muss - wegen des verlängerten Beherbergungsverbotes.Die Sehnsucht nach Meer versandet im Garten. weiterlesen...


Samstag, 17. April 2021 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (4)

Alles ist im Keim enthalten,Alles Wachsthum ein Entfalten,Leises Auseinanderrücken,Daß sich einzeln könne schmücken,Was zusammen war geschoben;Wie am Stengel stets nach obenBlüth' um Blüthe rücket weiter,Sieh' es an, und lern' so heiterZu entwickeln, zu entfalten,Was im Herzen ist enthalten. (Friedrich Rückert) weiterlesen...


Freitag, 16. April 2021 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (0)

ob dieser Satz von Luther stammt, scheint fraglich. Offensichtlich von ihm sind aber folgende Sätze: „ ... wenn ich nicht durch Zeugnisse der Schrift und klare Vernunftgründe überzeugt werde; denn weder dem Papst noch den Konzilien allein glaube ich, da es feststeht, dass sie öfter geirrt und sich selbst widersprochen haben, so bin ich durch die Stellen der heiligen Schrift, die ich angeführt habe, überwunden in meinem Gewissen und gefangen in dem Worte Gottes. Daher kann und will ich nichts widerrufen, weil wider das Gewissen etwas zu tun weder sicher noch heilsam ist. Gott helfe mir, Amen!"  Könne vielleicht auch im ...weiterlesen...


Donnerstag, 15. April 2021 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (2)

Gestern nach Coronaselbsttests Ausschau gehalten. Gab's an der Lottoannahmestelle ;) Mit anschaulicher Gebrauchsanweisung der Verkäuferin. "Sie müssen das Stäbchen bis hierhin" - sie zeigt auf ihren Nasenrücken"schieben, dann drehen, also ordentlich killern. Wenn die Tränen kullern, haben Sie alles richtig gemacht. Dann warten, was dabei rauskommt - wie bei einem Schwangerschaftstest." Na dann! Was soll da noch schief gehen ;)Warte ich mal auf's Ergebnis. weiterlesen...


Mittwoch, 14. April 2021 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (4)

Der Tisch ist reichlich gedeckt mit "Blumenkohl-Wolken".Als Nachtisch gibt's "Streuselkuchen-Wolken". Guten Appetit. Heute Morgen bleibt die Küche kalt, nämlich wolkenlos ;) weiterlesen...


Dienstag, 13. April 2021 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (6)

Nach "UNTERLEUTEN" gibt's nun den Roman "Über Menschen", ein Roman, der rückblickend im ersten Teil des dreiteiligen Romans von den Auswirkungen der Coronapandemie auf die Beziehung zwischen Robert, einem schon immer von zu Hause arbeitenden klimakritischen Journalisten, und Dora, einer Werbetexterin, erzählt, die seit dem ersten Lock-down ebenfalls im Homeoffice arbeiten muss. "Und dann kam das Virus. Robert konvertierte vom Klimaaktivisten zum Epidemiologen, und die Welt stand kopf." und "Obwohl sie sich die Miete teilten, schienen die Räume allein ihm zu gehören. Schließlich hatte er immer hier gearbeitet, während Dora in die Agentur gegangen war." Es wird in jeder Hinsicht eng ...weiterlesen...


Montag, 12. April 2021 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (6)

Was kümmert’s dich in deinen Wolken droben,Du launischer April,Ob wir dich tadeln, oder loben?Ein großer Herr tut meistens, was er will.Auch halten wir geduldig still,Und leiden, was wir leiden müssen.Gib uns zuweilen nur ein wenig Sonnenschein,Damit wir dessen uns erfreun:Dann magst du wiederum mit Schnee und Regengüssen,Mit Sturm und Blitz und Hagel dirBei Tag und Nacht die Zeit vertreiben!In unsrer kleinen Wirtschaft hierSoll dennoch gutes Wetter bleiben. (Johann Georg Jacobi) weiterlesen...


Sonntag, 11. April 2021 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (6)

Der Regen fällt. In den TropfentanzStarr ich hinaus, versunken ganzIn allerlei trübe Gedanken. Mir ist,Als hätt' es geregnet zu jeder Frist,Und alles, so lange ich denken kann,Trüb, grau und nass in einander rann,Als hätte es nie eine Sonne gegeben,Als wäre nur immer das ganze Leben,Die Jahre, die Tage, die Stunden all,Ein trüber, hastiger Tropfenfall. (Gustav Falke) weiterlesen...