Alles lassen

Alles lassen

Wenn du alles wissen willst, wolle nichts von etwas wissen.
Wenn du alles sein willst, wolle nichts von etwas sein.
Denn um letztlich alles zu erlangen, musst du letztlich alles lassen.
Denn wonach er begehrt, darin ermüdet er.
Nichts, nichts, nichts, nichts, nichts,
Und auch auf dem Berg: nichts.
Nada, nada, nada, y en el Monte nada“

(Johannes vom Kreuz)

4 Gedanken zu „Alles lassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: